HPE zeigt Superdome Flex für In-Memory Analytics

7. November 2017, 13:23
  • rechenzentrum
  • hpe
  • analytics
image

Vor rund einem Jahr hat HPE den Supercomputer-Hersteller SGI für 275 Millionen Dollar übernommen.

Vor rund einem Jahr hat HPE den Supercomputer-Hersteller SGI für 275 Millionen Dollar übernommen. Nun zeigt das US-Unternehmen das erste Produkt, das auf der zugekauften Technologie für Hochleistungs-Datenanalsysen basiert.
Es handelt sich um HPE Superdome Flex, ein laut Mitteilung modulares und hochskalierbares System. Die Plattform ermögliche es, sehr grosse Datenmengen zu verarbeiten, zu analysieren und in Echtzeit-Informationen umzuwandeln, schreibt der Hersteller.
Der Server ist ab sofort verfügbar. HPE Superdome Flex verfüge über ein modulares Design, das von vier auf 32 Sockel skaliere. Damit könnten Kunden jeder Grösse das System nutzen und nach Bedarf ausbauen. In einem einzigen System könne so eine Rechenleistung von 768 GB bis zu 48 TB erzielt werden. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

Kyndryl präsentiert neue Plattform für Ressourcenmanagement

"Kyndryl Bridge" soll Unternehmen helfen, den Überblick über ihre IT-Infrastruktur zu behalten. Mit der Lancierung tritt auch der neue Schweiz-Chef Olivier Vareilhes verstärkt ins Rampenlicht.

publiziert am 21.9.2022
image

SBB wählen Hersteller für x86-Erneuerung

Für die kontinuierliche Erneuerung von Serversystemen schliesst der Bahnbetrieb Rahmenverträge über 6 Millionen Franken ab. Zum Zug kommen Dell, HPE und Lenovo.

publiziert am 19.9.2022
image

2023 zieht Helvetia den eigenen RZs den Stecker

Helvetia will komplett in die Cloud. Wir haben mit CTO Achim Baumstark, Cloud-Leiter Raphael Graber und Michael Hanisch von AWS über die Migration gesprochen.

publiziert am 15.9.2022