HSLU bildet mit IBM Mainframe-Nachwuchs aus

20. März 2019, 10:00
  • politik & wirtschaft
  • ibm
  • mainframe
  • ausbildung
image

Das Departement Informatik der Hochschule Luzern (HSLU) und IBM Schweiz haben mit der Erneuerung des IBM Z Systems ihr Engagement in der Ausbildung von Mainframe-Skills bekräftigt.

Das Departement Informatik der Hochschule Luzern (HSLU) und IBM Schweiz haben mit der Erneuerung des IBM Z Systems ihr Engagement in der Ausbildung von Mainframe-Skills bekräftigt. Informatik-Studierende können so ihre Kenntnisse in der Mainframe-Technologie weiterhin praktisch anwenden und erweitern, schreibt IBM. Dies sei Teil der Zusammenarbeit im Bereich Enterprise-Computing zwischen der Hochschule und IBM Schweiz.
Bereits vor sieben Jahren haben die HSLU und IBM die "Swiss Enterprise Computing Association" gegründet, mit dem Ziel, die Zusammenarbeit im Umfeld der Unternehmens-IT auszubauen. Die Integration eines von IBM zur Verfügung gestellten Grossrechners in das Enterprise Lab sei Bestandteil dieser Zusammenarbeit. Das Enterprise Lab entstand laut Hochschule in Kooperation mit Sun Microsystems respektive Oracle. Im Rahmen der Partnerschaft mit IBM wurde es um einen Mainframe erweitert.
200 Studierende haben bereits die Blockwochen "Mainframe Topics" mit Dozenten der Hochschule und von IBM absolviert. Die Veranstaltungen würden einen Überblick in die Mainframe-Welt bieten und praktische Übungen auf dem IBM-Grossrechner Systems Z ermöglichen. Ergänzt werde die Ausbildung mit Praktika, während denen die Studierenden Einblick in den Praxis-Einsatz von Grossrechnern bei IBM-Kunden erhielten.
"Die Nachfrage nach Mainframe-Skills in der Schweiz ist steigend. Die Zusammenarbeit mit der Hochschule Luzern in dieser Public Private Partnership ermöglicht den Informatik-Studierenden und interessierten Unternehmen in einer spannenden und top-aktuellen Technologieumgebung sich aus- und weiterzubilden und Beziehungen mit IBM Mainframe-Anwendern aufzubauen", sagt Alain Gut, Director Public Affairs IBM Schweiz. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Deepfakes von Vitali Klitschko sorgen für Aufregung

Mehrere europäische Politikerinnen und Politiker haben mit einem falschen Vitali Klitschko telefoniert. Manche haben die Deepfakes durchschaut, andere nicht.

publiziert am 27.6.2022
image

EU wirft wohl einen Blick auf VMware-Übernahme

Befürchtet wird eine eingehende Prüfung durch die Wettbewerbshüter, die den 69-Milliarden-Deal stark verzögern könnte.

publiziert am 24.6.2022
image

E-Umzug soll in allen Berner Gemeinden eingeführt werden

Nach einem Pilot zieht der Kanton Bern eine positive Bilanz: In allen Gemeinden soll die An- und Abmeldung bald auch auf digitalem Wege möglich sein.

publiziert am 24.6.2022
image

EJPD hat sich Java-Entwickler ausgewählt

Die 5 Anbieter, die den IT-Dienstleister des Departements von Karin Keller-Sutter bei der Java-Entwicklung von Individualsoftware unterstützen werden, sind gefunden.

publiziert am 24.6.2022