Huawei legt zu

15. Januar 2014, 12:47
  • telco
  • huawei
  • geschäftszahlen
  • china
  • telekom
  • schweiz
image

Der chinesische Telekomausrüster Huawei konnte im vergangenen Jahr den Umsatz um 8,6 Prozent steigern.

Der chinesische Telekomausrüster Huawei konnte im vergangenen Jahr den Umsatz um 8,6 Prozent steigern. Der Umsatz erreichte gemäss noch ungeprüften Jahreszahlen 238 Milliarden bis 240 Milliarden Yuan (rund 36 Milliarden Franken). In US-Dollar wuchs der Umsatz um 11,6 Prozent. Der operative Gewinn wuchs gemäss vorläufigen Zahlen um 40 Prozent auf umgerechnet 4,35 Milliarden Franken ebenfalls stark. Huawei ist auch in der Schweiz tätig. Lokale Zahlen sind aber nicht erhältlich.
Mittlerweile erwirtschaftet Huawei drei Viertel seines Umsatzes ausserhalb Chinas. Das Unternehmen erinnerte ausserdem daran, man habe in den vergangenen zehn Jahren mehr als 10 Prozent des Umsatzes in Forschung und Entwicklung investiert. Allein letztes Jahr waren das 5,4 Milliarden US-Dollar.
Huawei beschäftigt heute weltweit 150'000 Personen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Podcast: Sollten noch Produkte von Huawei und Kaspersky eingesetzt werden?

Wir debattieren, was es für die Schweiz bedeutet, wenn Produkte von Firmen aus autoritären Ländern eingesetzt werden. Zudem gehen wir den Transparenzinitiativen von zum Beispiel Kaspersky und Huawei auf den Grund und fragen uns: Sind die Amerikaner eigentlich besser?

publiziert am 30.9.2022
image

Urs Truttmann wird Digitalchef der Stadt Luzern

Nachdem Truttman seit April schon interimistisch als CDO im Einsatz stand, übernimmt er die Leitung der Dienstabteilung Digital jetzt definitiv.

publiziert am 29.9.2022
image

Regierung will Millionen für Digitale Transformation von Basel-Land ausgeben

Für die digitale Verwaltung und den Aufbau eines Governance-Modells sollen 21 Millionen aufgewendet werden. Es gebe dazu keine Alternative, so der Regierungsrat.

publiziert am 29.9.2022
image

Schweiz: Wettbewerbsfähigkeit top, E-Government flop

In der aktuellen IMD-Studie steigt die Schweiz in Sachen digitale Wettbewerbsfähigkeit in die Top 5 auf. Dahingegen schwächelt sie im Bereich E-Government.

publiziert am 29.9.2022