Huawei macht mit Cisco-Angriff ernst

15. September 2011, 15:54
  • telco
  • huawei
  • cisco
  • wachstum
image

Der chinesische Telekom-Ausrüster Huawei befindet sich mit einem Umsatzplus von 11 Prozent im ersten Halbjahr weiterhin auf Wachstumskurs.

Der chinesische Telekom-Ausrüster Huawei befindet sich mit einem Umsatzplus von 11 Prozent im ersten Halbjahr weiterhin auf Wachstumskurs. Das auch in der Schweiz präsente Unternehmen möchte nun vermehrt im Bereich von Kommunikationslösungen für Firmen wachsen, um so die Dominanz von Cisco, HP und anderer Anbieter zu brechen.
Das Enterprise-Business wurde erst Anfang 2011 auf die Beine gestellt, doch die Pläne sind bereits ambitiös. Die Zahl der Angestellten in diesem Bereich soll in den kommenden drei Jahren auf 30'000 verdreifacht werden. Nächstes Jahr sollen sich die Umsätze im Enterprise-Segment auf über sieben Milliarden Dollar beziffern. Für die kommenden fünf Jahre peilt Huawei einen Umsatzanstieg im Geschäftskunden-Bereich auf 15 bis 20 Milliarden Dollar an. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Podcast: Sollten noch Produkte von Huawei und Kaspersky eingesetzt werden?

Wir debattieren, was es für die Schweiz bedeutet, wenn Produkte von Firmen aus autoritären Ländern eingesetzt werden. Zudem gehen wir den Transparenzinitiativen von zum Beispiel Kaspersky und Huawei auf den Grund und fragen uns: Sind die Amerikaner eigentlich besser?

publiziert am 30.9.2022
image

Meinung: Big-Tech-Beteiligung an Netzausbaukosten ist absurd

Das wäre, wie wenn sich Mercedes und VW sich am Strassenausbau oder Samsung und Miele am Stromnetzunterhalt beteiligen würden, kommentiert Chefredaktor Reto Vogt.

publiziert am 27.9.2022 3
image

Geotech: Huaweis "eiserne Armee" in der Defensive

Huawei-CEO Ren Zhengfei spricht von einem Überlebenskampf, während der internationale Druck zunimmt. Wir haben bei Huawei Schweiz nach Transparenzbemühungen und Geschäftsgang gefragt.

publiziert am 27.9.2022 2
image

Swisscom und EU-Telcos fordern Big-Tech-Beteiligung an Netzkosten

16 CEOs von europäischen Telekomunternehmen wollen, dass sich Google, Meta, Netflix & Co. am Netzausbau beteiligen. Die Forderung ist nicht neu, doch der Ton gewinnt an Schärfe.

publiziert am 26.9.2022