Huawei nimmt öffentliche Verwaltungen ins Visier

7. Oktober 2011 um 07:45
  • channel
  • huawei
  • sik
image

Rahmenvertrag mit der Schweizerischen Informatikkonferenz ein "wichtiger Durchbruch".

Rahmenvertrag mit der Schweizerischen Informatikkonferenz ein "wichtiger Durchbruch".
Der chinesische Telco-Ausrüster Huawei hat mit der Schweizerischen Informatikkonferenz SIK einen Rahmenvertrag für die Belieferung von Kantonen und öffentlichen Verwaltungen abgeschlossen. Das sei ein Durchbruch für Huawei im Schweizer Unternehmensmarkt, heisst es in einer Mitteilung. In der Tat erhält Huawei mit dem Listing auf der SIK-Lieferantenliste Zugang zu öffentlichen Verwaltungen, den Staatsbetrieben und staatlichen Institutionen wie etwa die SBB, Post, Universitäten und Spital oder Elektrizitätswerke und Kantonalbanken.
Mit den Unternehmen auf der Lieferantenliste schliesst die SIK Vereinbarungen für bessere Einkaufskonditionen zu Gunsten der öffentlichen Hand. "Die öffentlichen Verwaltungen der Schweiz begrüssen einen funktionierenden Markt mit mehreren Anbietern und freuen sich auf die zukünftige Zusammenarbeit mit Huawei", so Urs Jermann, Geschäftsleiter der SIK. (bt)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

EU stellt Fragen, Broadcom macht Zugeständnisse

Nach Beschwerden von Usern und Providern hat die EU Fragen an Broadcom geschickt. Der Konzern reagierte mit einem leichten Zurückkrebsen.

publiziert am 16.4.2024
image

Salesforce will angeblich Informatica übernehmen

Derzeit laufen gemäss Berichten Gespräche über einen allfälligen Kauf. Es wäre die grösste Übernahme von Salesforce seit der Akquisition von Slack im Jahr 2020.

publiziert am 15.4.2024
image

Untersuchung findet keine Finanzmanipulationen bei Temenos

Der Bericht zur Untersuchung widerspricht den Vorwürfen, die ein Investmentunternehmen im Februar gemacht hat.

publiziert am 15.4.2024
image

Heisst Klara bald E-Post?

Wie inside-it.ch erfahren hat, könnte der Name Klara bald verschwinden. Die heutige Post-Tochter rückt wohl auch namenstechnisch näher an den Gelben Riesen.

publiziert am 12.4.2024