Huawei übernimmt Betrieb der Sunrise-IT

6. September 2016, 09:32
  • telco
  • sunrise
  • outsourcing
  • huawei
image

31 Sunrise-Mitarbeiter wechseln zu Huawei.

Die Sunrise-IT wird künftig von Huawei betrieben. 31 Sunrise-Mitarbeiter wechseln zum chinesischen Netzwerkausrüster.
Das Telekommunikationsunternehmen Sunrise lagert den IT-Betrieb an Huawei aus. Dazu wechseln 31 Mitarbeitende ab November von Sunrise zu Huawei. Der Leistungsumfang umfasse alle IT-Basisdienstleistungen, so Sunrise, vom Hardwarebetrieb bis hin zum Betrieb der Applikationsservices. Weiterhin bei Sunrise bleiben die IT-Strategie, die Entwicklung und das Projektmanagement. Der Managed-Service-Vertrag wurde für fünf Jahre unterzeichnet.
Der Telco arbeitet im Bereich Mobilnetz bereits seit 2012 mit Huawei zusammen. Der Zwist scheint nun aber überwunden. Denn Sunrise "freut sich, die Partnerschaft mit Huawei auf IT-Operations auszuweiten", wie sich CTO Elmar Grasser in der Mitteilung zitieren lässt.
Aufgrund der Auslagerung komme es zu keinen Entlassungen. Die gut 30 Mitarbeiter, die im November bei Huawei in Dübendorf starten, erhalten eine Beschäftigungsgarantie von 12 Monaten mit vergleichbaren Bedingungen, so Sunrise. Die Gewerkschaft Syndicom werde das Team in der Übergangsphase begleiten. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Telco-Branche gibt sich für die Replay-TV-Verrechnung mehr Zeit

In einer gemeinsamen Branchenvereinbarung geben sich die Telcos mehr Zeit, damit Replay-TV für die Provider nicht schon bald viel teurer wird. Doch die Umsetzung ist komplex.

publiziert am 20.5.2022
image

Podcast: Kostenpflichtiges Replay-TV ist wie lineares Fernsehen

In dieser Ausgabe von "Die IT-Woche" sagen wir, warum kostenpflichtiges Replay-TV falsch ist. Zudem erklären wir den gemeinsamen Tarif G12 und was dahintersteckt.

publiziert am 20.5.2022
image

"UPC" verschwindet, Telco heisst nur noch Sunrise

Das fusionierte Telekomunternehmen Sunrise UPC schreitet mit seiner Integration weiter voran. Ab kommender Woche wird Sunrise zur neuen Hauptmarke des Konzerns.

publiziert am 19.5.2022 1
image

Swisscom ist unverändert für Grundversorgung zuständig

Die Eidgenössische Kommunikations­kommission (Comcom) hat die bestehende Grund­versorgungs­konzession von Swisscom ohne Veränderungen um ein weiteres Jahr verlängert.

publiziert am 19.5.2022