Huawei übernimmt Betrieb der Sunrise-IT

6. September 2016, 09:32
  • telco
  • sunrise
  • outsourcing
  • huawei
image

31 Sunrise-Mitarbeiter wechseln zu Huawei.

Die Sunrise-IT wird künftig von Huawei betrieben. 31 Sunrise-Mitarbeiter wechseln zum chinesischen Netzwerkausrüster.
Das Telekommunikationsunternehmen Sunrise lagert den IT-Betrieb an Huawei aus. Dazu wechseln 31 Mitarbeitende ab November von Sunrise zu Huawei. Der Leistungsumfang umfasse alle IT-Basisdienstleistungen, so Sunrise, vom Hardwarebetrieb bis hin zum Betrieb der Applikationsservices. Weiterhin bei Sunrise bleiben die IT-Strategie, die Entwicklung und das Projektmanagement. Der Managed-Service-Vertrag wurde für fünf Jahre unterzeichnet.
Der Telco arbeitet im Bereich Mobilnetz bereits seit 2012 mit Huawei zusammen. Der Zwist scheint nun aber überwunden. Denn Sunrise "freut sich, die Partnerschaft mit Huawei auf IT-Operations auszuweiten", wie sich CTO Elmar Grasser in der Mitteilung zitieren lässt.
Aufgrund der Auslagerung komme es zu keinen Entlassungen. Die gut 30 Mitarbeiter, die im November bei Huawei in Dübendorf starten, erhalten eine Beschäftigungsgarantie von 12 Monaten mit vergleichbaren Bedingungen, so Sunrise. Die Gewerkschaft Syndicom werde das Team in der Übergangsphase begleiten. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Deutschland testet Warnsystem Cell Broadcast

Die Schweiz spricht seit einem Jahr davon – passiert ist allerdings noch nichts. Andere EU-Staaten haben das System schon produktiv im Einsatz.

publiziert am 7.12.2022
image

Neuer Huawei-Chef für die Schweiz

Michael Yang folgt auf den ehemaligen Schweiz-Chef Haitao Wang im Rahmen einer normalen Rotation. Ausserdem hat die Reorganisation in Europa keine Auswirkungen auf die Schweiz

publiziert am 30.11.2022
image

T-Systems will Belegschaft in Indien fast verdoppeln

Das Unternehmen ist eine Partnerschaft mit dem indischen IT-Riesen Tech Mahindra eingegangen. So will T-Systems sein Angebot an Digital- und Cloud-Services ausbauen.

publiziert am 29.11.2022
image

USA verbieten ZTE- und Huawei-Technik

Die Geräte der chinesischen Hersteller sind laut der zuständigen Federal Communications Commission (FCC) ein Sicherheitsrisiko für die heimische Infrastruktur.

publiziert am 28.11.2022 1