Huaweis neues Berner Zuhause

26. August 2013, 12:48
  • telco
  • huawei
image

100 Arbeitsplätze auf zwei Etagen – der chinesische Telekomausrüster ist von Liebefeld nach Liebefeld gezogen.

100 Arbeitsplätze auf zwei Etagen – der chinesische Telekomausrüster ist von Liebefeld nach Liebefeld gezogen.
Vom Umzug vor zwei Wochen ist nicht mehr viel zu sehen. Felix Kamer (Foto), Managing Director Huawei Schweiz, erzählt schmunzelnd, dass man nur die Strassenseite gewechselt habe – von der Waldeggstrasse 38 ins 37. Nun hat das Unternehmen aber in der Berner Gemeinde Liebefeld für seine gegenwärtig rund 100 Mitarbeitenden zwei Stockwerke zur Verfügung. Im 1100 m2 grossen Büro könnten bis zu 120 Personen Platz finden. Hier arbeiten die Leute wieder an einem fixen Arbeitsplatz – entgegen dem derzeitigen Trend erzählt Kramer gegenüber inside-channels.ch.
Auch der Gemeindepräsident von Köniz Luc Mentha zeigt sich zufrieden, da das Unternehmen in der Gemeinde geblieben ist. Damit sieht er Bern als Wirtschaftsstandort bestätigt. Huawei erbt die Geschäftsräume von Hewlett Packard, erzählt uns Mentha. HP musste einige Mitarbeitenden in Bern entlassen werden. Deshalb zog HP die Räumlichkeiten in Liebefeld zusammen – keinen Steinwurf vom jetzigen Huawei Hauptstandort entfernt. Einzig der öffentliche Verkehr macht Kamer zu schaffen. Es fahren zu wenig Busse an den Bahnhof, während den Rushhourzeiten seien diese zum bersten voll. Der Gemeindepräsident ist sich dessen bewusst, und hat bereits den passenden Übernamen: Der "Mumbai-Shuttle".
Die Chinesen sind nun seit fünf Jahren in der Schweiz vertreten, und sind in dieser Zeit auf 450 Mitarbeitende in drei Niederlassungen angewachsen – neben Bern noch Zürich, wo man kürzlich wegen falschen Arbeitsvisen für die chinesischen Mitarbeitenden für Aufsehen sorgte, und Lausanne. (Linda von Burg)

Loading

Mehr zum Thema

image

Deutschland testet Warnsystem Cell Broadcast

Die Schweiz spricht seit einem Jahr davon – passiert ist allerdings noch nichts. Andere EU-Staaten haben das System schon produktiv im Einsatz.

publiziert am 7.12.2022
image

Neuer Huawei-Chef für die Schweiz

Michael Yang folgt auf den ehemaligen Schweiz-Chef Haitao Wang im Rahmen einer normalen Rotation. Ausserdem hat die Reorganisation in Europa keine Auswirkungen auf die Schweiz

publiziert am 30.11.2022
image

T-Systems will Belegschaft in Indien fast verdoppeln

Das Unternehmen ist eine Partnerschaft mit dem indischen IT-Riesen Tech Mahindra eingegangen. So will T-Systems sein Angebot an Digital- und Cloud-Services ausbauen.

publiziert am 29.11.2022
image

USA verbieten ZTE- und Huawei-Technik

Die Geräte der chinesischen Hersteller sind laut der zuständigen Federal Communications Commission (FCC) ein Sicherheitsrisiko für die heimische Infrastruktur.

publiziert am 28.11.2022 1