Huber+Suhner: Umsatzrückgang im vergangenen Jahr

14. Januar 2010, 09:34
  • channel
  • geschäftszahlen
image

Die in der elektrischen und optischen Verbindungstechnik tätige Huber+Suhner-Gruppe musste im vergangenen Jahr zwar einen deutlichen Umsatzrückgang verglichen mit dem Vorjahr verzeichnen.

Die in der elektrischen und optischen Verbindungstechnik tätige Huber+Suhner-Gruppe musste im vergangenen Jahr zwar einen deutlichen Umsatzrückgang verglichen mit dem Vorjahr verzeichnen. Insgesamt bezeichnet das Unternehmen das vergangene Geschäftsjahr angesichts des "recht turbulenten Marktumfelds" aber als "respektabel".
Der Umsatz sank im letzten Jahr um 17 Prozent auf rund 630 Millionen Franken. Der Auftragseingang sank um 14 Prozent auf 649 Millionen Franken. Während die Kommunikations- und Automobilmärkte deutliche Rückgänge verzeichneten, legten der Bahn- sowie der Solarmarkt stark zu. Die Fiberoptik hatte einen leichten Umsatzrückgang zu verbuchen. Die Niederfrequenztechnik erreichte im Umsatz trotz negativer Kupfer- und Währungseinflüsse das hohe Vorjahresniveau. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

BRACK.CH Business: digital und persönlich

Das Einkaufserlebnis so angenehm und einfach wie möglich zu gestalten, ist im Privatkundenbereich längst selbstverständlich. BRACK.CH Business hat sich das und noch mehr für seine Geschäftskunden auf die Fahnen geschrieben – sowohl beim Online-Angebot als auch in der persönlichen Betreuung.

image

Für Gemeinden ist IT-Sicherheit ohne Dienstleister nicht zu haben

Gemeinden sind keine Unternehmen, aber müssen – und wollen – ihre IT ebenso modernisieren, sagt Marco Petoia vom Gemeinde-RZ-Betreiber RIZ in Wetzikon. Fällanden und Bauma erklären uns, warum.

publiziert am 7.12.2022
image

Best of Swiss Apps kürt die besten App-Dienstleister

Die Veranstalter der Best of Swiss Apps Awards haben ein Ranking der besten App-Dienstleister 2022 aufgestellt.

publiziert am 7.12.2022
image

IT-Berater Syracom übernimmt Allaxa

Es entsteht ein 50-köpfiges Schweizer Beratungshaus mit einem besonderen HR-Ansatz. Geschäftsführer Lars Baumann nennt die Hintergründe.

publiziert am 6.12.2022