hybris baut systematisch Schweizer Partnerkanal auf

27. Oktober 2005, 16:58
    image

    Der deutsche Software-Hersteller hybris baut systematisch einen starken Schweizer Wiederverkaufskanal auf.

    Der deutsche Software-Hersteller hybris baut systematisch einen starken Schweizer Wiederverkaufskanal auf. Nach Unic Internet Solutions und Namics konnte hybris auch den Schweizer ERP-Hersteller MOS-Tangram als Partner gewinnen. MOS-Tangram ist auf Software für Versandhäuser spezialisiert und beschäftigt immerhin 40 Mitarbeitende in der Schweiz, der Slowakei und in Indien. In Zukunft soll die "Commerce Suite" von hybris als Standard-Shopmodul in der Versandhandels-Lösung eingebaut werden.
    hybris ist ein deutsche Software-Hersteller mit einem starken Bezug zur Schweiz. So wird hybris vom hierzulande gut bekannten Ariel Lüdi (Oracle, Broadvision, Salesforce.com) geleitet und ist mit teilweise hiesigen Risikokapital (Venture Incubators) finanziert. hybris stellt Software für das Management von Katalogdaten und E-Business (Online-Verkauf, Lieferketten, automatisierte Katalogerstellung) her. Einen der Kunden von hybris kennt man hierzulande gut: Bechtle. (hc)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    Die Chipindustrie ist im freien Fall

    Nach Jahren des Booms zeichnet sich eine Krise für den Halbleiter-Markt ab. Laut Analysten könnte die Branche historische Negativwerte erreichen.

    publiziert am 30.1.2023
    image

    EU und USA wollen Zusammenarbeit bei KI intensivieren

    Eine Vereinbarung wurde unterzeichnet. Auch im Bereich der KI-Forschung soll verstärkt kooperiert werden.

    publiziert am 30.1.2023
    image

    Commvault hat schon wieder einen neuen Schweiz-Chef

    Nicolas Veltzé ist bereits für Österreich und Südosteuropa zuständig. Seine Vorgängerin war nur 4 Monate im Amt.

    publiziert am 30.1.2023
    image

    Edtech-Startup Evulpo nimmt 7,7 Millionen Franken ein

    Das Schweizer Startup hat an einer Finanzierungsrunde neues Geld gesammelt. Damit soll die E-Learning-Plattform über Europa hinaus wachsen.

    publiziert am 30.1.2023