Hypothekarbank Lenzburg setzt auf Kobil

5. November 2009, 11:00
  • rechenzentrum
  • security
  • crealogix
image

Die Hypothekarbank Lenzburg ersetzt seine bisherige, clientseitige Security-Lösung fürs Online-Banking durch mIDentity von Kobil.

Die Hypothekarbank Lenzburg ersetzt seine bisherige, clientseitige Security-Lösung fürs Online-Banking durch mIDentity von Kobil. mIDentity ist ein USB-Stick in Kombination mit einer SIM-Karte, der einen "gehärteten" Browser und ein digitales Zertifikat enthält. E-Banking-Kunden müssen damit keine Software mehr installieren.
Der Markt für clientseitige Sicherheitslösungen im E-Banking ist enorm attraktiv. So schätzten die Kobil-Leute anlässlich einer Medienveranstaltung auf dem 'Finance Forum' das Volumen des Marktes alleine für die Schweiz auf 200 bis 250 Millionen Franken für die nächsten drei Jahre. Neben dem deutschen Hersteller Kobil will auch die Zürcher Crealogix in dem attraktiven Markt mitspielen. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Zurich Film Festival – Ticketverkauf dank flexibler Standortvernetzung.

Heute ist das Zurich Film Festival (ZFF) das grösste Herbstfilm-Festival im deutschsprachigen Raum und ein Sprungbrett zu den Oscars. 2005 fand es zum ersten Mal statt.

image

TAP Portugal bestätigt den Klau von Passagierdaten

Nach dem Cyberangriff sind 600 Gigabyte an Daten der Airline veröffentlicht worden – auch von Schweizer Passagieren. Kunden werden vor möglichen Phishing-Angriffen gewarnt.

publiziert am 23.9.2022
image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

Nach Angriff warnt Revolut vor Phishing-Kampagne

Bei einem Cyberangriff auf das Fintech-Unternehmen sollen sich Hacker Zugang zu zehntausenden Kundendaten verschafft haben. Revolut bestätigt den Abfluss von Daten.

publiziert am 22.9.2022