IaaS: IBM vor Microsoft?

13. Juli 2016, 14:34
  • cloud
  • iaas
  • geschäftszahlen
  • global
image

Der Marktforscher IDC hat Zahlen zum globalen Infrastructure-as-a-Service-Geschäft im Jahr 2015 vorgelegt.

Der Marktforscher IDC hat Zahlen zum globalen Infrastructure-as-a-Service-Geschäft im Jahr 2015 vorgelegt. Diese überraschen in einigen Aspekten. Unter anderem sieht IDC Amazon, beziehungsweise Amazon Web Services, viel deutlicher in Front als andere Marktforscher. Zudem ist laut den IDC-Zahlen IBM noch vor Microsoft die Nummer zwei im globalen IaaS-Markt. Google liegt bei IDC nur auf Rang sechs, mir knapp über einem Viertel des Umsatzes von IBM. Andere Marktforscher sehen Microsoft vor IBM, Google auf ähnlicher Höhe wie diese beiden und alle drei näher an AWS.
Hier die Umsatzzahlen im IaaS-Business gemäss IDC. AWS erzielte demnach 2015 mit IaaS-Angeboten einen Umsatz von 5,516 Milliarden Dollar. Dahinter folgen IBM (762 Millionen Dollar), Microsoft (730 Millionen Dollar), Rackspace (534 Millionen Dollar), AliCloud (259 Millionen Dollar) und Google (192 Millionen Dollar).
IDC erhält als renommiertes Marktforschungsunternehmen für viele Produkte, zum beispiel Server oder PCs, recht genaue Zahlen von den grossen Herstellern. Im Falle des Cloud-Business ist aber auch IDC weitgehend auf Schätzungen und Spekulationen angewiesen. Die globalen IT-Konzerne brüsten sich zwar gerne damit, wie gross beziehungsweise schnell wachsend ihr Cloud-Geschäft sei. Gleichzeitig "verstecken" sie aber Cloud-Umsatzzahlen in ihren Quartals- und Jahresberichten in gemischten Produktkategorien. IBM beispielsweise nennt immerhin Cloud-Service-Umsätze, unterscheidet aber nicht nach IaaS, PaaS und SaaS. Microsoft berichtet über Azure-Umsätze, zählt dabei aber auch On-Premise-Serverumsätze mit. Amazon nennt seit einiger Zeit den Umsatz von AWS, laut IDC sind aber auch dies nicht alles IaaS-Umsätze. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Wie ERP-Lösungen bei Unternehmen abschneiden

ERP-Anwender aus dem DACH-Raum kritisieren in einer Trovarit-Befragung die Performance der Systeme. Nachhaltigkeit ist zum Trendthema geworden, noch vor der Cloud.

Von publiziert am 26.9.2022
image

UK-Behörde untersucht Cloud-Dienste von Microsoft, Amazon und Google

Die britische Medienaufsichtsbehörde Ofcom will die Marktposition der US-Hyperscaler untersuchen und herausfinden, ob es wettbewerbsrechtliche Bedenken gibt.

publiziert am 22.9.2022
image

Weshalb sich Cloud-Zahlen nur schwer vergleichen lassen

Weil die Hyperscaler ihre Umsätze unterschiedlich berechnen und ausweisen, ist ein direkter Vergleich der einzelnen Konkurrenten nur sehr schwer möglich.

publiziert am 21.9.2022
image

Ergon wächst weiter

Der Softwareentwickler konnte seinen Umsatz im 1. Halbjahr 2022 um 8% steigern.

publiziert am 21.9.2022