IAM-Spezialist IPG legt zu

26. März 2014, 12:28
  • channel
image

Das auf Identity & Access Management (IAM) spezialisierte Unternehmen IPG ist auch im vergangenen Jahren wieder gewachsen.

Das auf Identity & Access Management (IAM) spezialisierte Unternehmen IPG ist auch im vergangenen Jahren wieder gewachsen. Das Wachstum in den Bereichen Consulting, Integration und Operation betrage gegenüber dem Vorjahr 47 Prozent, teilt das Unternehmen mit. Absolute Zahlen nennt IPG nicht.
IPG beschäftigt heute in der Schweiz, in Deutschland und Österreich über 30 Personen. Per 1. Januar 2014 hat das Unternehmen seine Organisationsstruktur neu ausgerichtet. Während der Verkauf sowie das Consulting- und Integrationsgeschäft neu dezentral in den Märkten Schweiz, Deutschland und Österreich organisiert sind, werden die Bereiche Herstellerprojekte, Operation für den Betrieb von IAM-Lösungen sowie Corporate Services zentral durch den Hauptsitz in Winterthur geführt. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Vertragsauflösung in UK: Bei Atos könnten viele Stellen wegfallen

Ein auf potenziell 18 Jahre angelegter Vertrag zwischen der britischen Pensionskasse und dem IT-Dienstleister wurde nach 2 Jahren aufgelöst. Medien gehen von 1000 Stellen aus, die gefährdet sind.

publiziert am 3.2.2023
image

DXC hofft auf Turnaround im kommenden Jahr

Der Umsatz des IT-Dienstleisters ist im abgelaufenen Quartal erheblich geschrumpft. Im nächsten Geschäftsjahr soll es aber wieder aufwärts gehen, sagt der CEO.

publiziert am 2.2.2023
image

Rapid7 prüft offenbar einen Verkauf

Der Security-Anbieter erwägt laut Medienberichten Optionen für einen Verkauf. Dabei soll auch eine Übernahme durch Private-Equity-Investoren infrage kommen.

publiziert am 2.2.2023
image

Gartner: Nachfrageschwäche für PCs hält an

Sowohl Unternehmen als auch Consumer werden dieses Jahr weiterhin Ausgaben scheuen und ihre alten Geräte länger benutzen, anstatt neue zu kaufen, sagt der Marktforscher.

publiziert am 1.2.2023