IBM: 20 Jahre Patentkönig

11. Januar 2013, 15:02
image

IBM erhielt im vergangenen Jahr 6'478 US-Patente, von denen 167 aus der Schweiz stammten - die Anzahl stieg im Vergleich zum Vorjahr um knapp fünf Prozent.

IBM erhielt im vergangenen Jahr 6'478 US-Patente, von denen 167 aus der Schweiz stammten - die Anzahl stieg im Vergleich zum Vorjahr um knapp fünf Prozent. Laut den Zahlen des Patentbüros IFI Claims konnte das Unternehmen zum zwanzigsten Mal in Folge den Thron der US-Patent-Leaders-Liste verteidigen.
Den zweiten Platz verteidigt Samsung Electronics bereits seit einiger Zeit erfolgreich, vor Canon Kabushiki Kaisha, Sony Corporation und Panasonic Corporation. Die erste europäische Firma in der Liste ist Siemens, und liegt auf Rang 30 mit 977 Patenten. Unter den Top 50 befinden sich keine Schweizer Unternehmen. (lvb)

Loading

Mehr zum Thema

image

APIs bei Twitter werden kostenpflichtig

Schon in weniger als einer Woche werden Entwicklerinnen und Entwickler zur Kasse gebeten. Ein Preismodell gibts noch nicht.

publiziert am 3.2.2023
image

In der Schweizer IT-Branche steigen die Löhne weiter

Michael Page hat seine neue Lohnübersicht veröffentlicht. Kandidatenmangel und Inflation führen zu steigenden Lohnerwartungen. Mit welchen Löhnen IT-Beschäftigte rechnen können.

publiziert am 2.2.2023
image

ChatGPT wächst so schnell wie keine andere App

Der KI-Chatbot bricht Rekorde und verzeichnet 100 Millionen aktive Nutzer innert nur 2 Monaten. Nun soll bald ein Abo-Modell eingeführt werden.

publiziert am 2.2.2023
image

Basel führt Pflichtfach Medien und Informatik in der Sek ein

Bislang wurden die Themenbereiche Medien und Informatik in anderen Fächern zusammen gebündelt. Ab dem Schuljahr 2024/2025 will Basel-Stadt das ändern.

publiziert am 1.2.2023