IBM - 64% mehr Leistung durch 100% mehr Cores

10. November 2006 um 16:43
  • ibm
  • politik & wirtschaft
  • technologien
image

Mit fünf neuen Produkten in der seiner x86-Serverlinie bietet IBM erweiterte Optionen für alle, die auf Virtualisierung setzen.

Mit fünf neuen Produkten in der seiner x86-Serverlinie bietet IBM erweiterte Optionen für alle, die auf Virtualisierung setzen. Die vier Servermodelle x3650, x3550, x3500 und x3400, so wie das BladeCenter HS21 nutzen dabei Quad-Core Intel Xeon 5300-Prozessoren. Im direkten Vergleich erreichte nach IBM-Angaben ein x3650 mit Quad-Core-Bestückung gegenüber dem gleichen System mit Dual-Core-CPUs eine 64-prozentige Leistungssteigerung (SPECint_rate-Benchmark).
Allerdings beschränken sich die Änderungen durch die 4-Kern-Technologie nicht allein auf die Leistung der Systeme. "Die Einführung von Quad-Core-Prozessoren im x86-Umfeld treibt die Notwendigkeit für innovative Serverdesigns voran, damit Anwender die vollen Vorteile dieser Möglichkeiten ausschöpfen können. Gleichzeitig steigt der Druck bei Kunden, ihre Infrastruktur zu virtualisieren, um diese möglichst wenig komplex zu halten und die Systeme ausschöpfen zu können", so Jim Gargan, Vice President und Business Line Executive, IBM System, in der Meldung.
Letzte Woche brachte auch Dell die ersten Quad-Core-Server auf den Markt. (tm)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Was das Unispital Zürich von seinem KIS-Anbieter erwartet

Das USZ hat eine Ausschrei­bung für ein neues Klinik­informations­system publiziert. Zunächst fällt das Spital eine Vorauswahl.

publiziert am 15.4.2024
image

Winterthur genehmigt Kredit für Steuersoftware Nest

Mit Winterthur fällt die nächste Zürcher Gemeinde den Entscheid für ein Nest-Update und bewilligt 4,6 Millionen Franken. Der Zuschlag ist bereits an KMS erfolgt.

publiziert am 15.4.2024
image

Microsoft erhöht die Preise für Dynamics deutlich

Um 10 bis 15% steigen die Kosten für einzelne Microsoft-Dynamics-Module. Die neuen Preise gelten ab Oktober.

publiziert am 15.4.2024
image

Google stellt kosten­pflichtigen Browser für Unter­nehmen vor

Für Chrome Enterprise Premium verlangt der Tech-Konzern 6 Dollar pro Monat und bietet dafür zusätzliche Security- und Management-Funktionen.

publiziert am 12.4.2024