IBM-Angestellte fürchten um ihren Job

6. Januar 2009, 13:30
  • international
  • ibm
  • microsoft
image

Die inoffizielle Angestelltenvereinigung Alliance@IBM glaubt zu wissen: Big Blue wird 16'000 Jobs streichen.

Die inoffizielle Angestelltenvereinigung Alliance@IBM glaubt zu wissen: Big Blue wird 16'000 Jobs streichen.
Nach den Gerüchten um einen grösseren Stellenabbau bei Microsoft sind nun auch welche über IBM aufgetaucht. Big Blue werde am 23. Januar den Abbau von weltweit 16'000 Stellen ankündigen, heisst es auf verschiedenen Websites von IBM-Angestellten-Vereinigungen. Der Abbau von 4 Prozent der weltweit 386'000 Stellen soll vor allem US-amerikanische Niederlassungen betreffen, heisst es.
Der ehemalige IBM-Angestellte Lee Conrad von Alliance@IBM sagte, man habe aus verschiedenen Quellen von einem grossen Abbau von Arbeitsplätzen gehört. Laut Conrad werden bei IBM immer wieder Stellen im kleinen Rahmen abgebaut. "Was wir befürchten, ist ein grösserer Stellenabbau", so Conrad. IBM-Sprecher Fred McNeese wollte die Gerüchte allerdings nicht kommentieren. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Basler Datenschützer sieht Cloud-Gutachten kritisch

Entgegen der öffentlichen Wahrnehmung bedeute der Entscheid aus Zürich nicht, dass der Gang in die Cloud unproblematisch sei, findet der kantonale Beauftragte in Basel-Stadt.

publiziert am 26.9.2022
image

USA lockert Sanktionen für IT-Firmen im Iran

Weil die iranische Regierung den Zugang zum Internet eingeschränkt hat, versuchen sowohl Behörden als auch Private den Informationsfluss aufrecht zu halten.

publiziert am 26.9.2022
image

Deutsche Telekom wird T-Systems nicht los

Die Verhandlungen zum Verkauf der IT-Dienstleistungssparte sind laut einem Medienbericht gescheitert.

publiziert am 22.9.2022
image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022