IBM bringt "magere" Mainframes für die Cloud

11. April 2018, 11:20
  • cloud
  • mainframe
image

IBM versucht schon seit vielen Jahren, Mainframes auch als --http://www.

IBM versucht schon seit vielen Jahren, Mainframes auch als Computing-Infrastruktur für Cloud-Rechenzentren zu propagieren. Bislang, so unser Eindruck, mit doch eher bescheidenem Erfolg. Nun hat man bei Big Blue mit etwas Verzögerung bemerkt, dass in Cloud-RZs gerne standardisiert wird, zum Beispiel auch die Rackgrösse. Und dass fast ausschliesslich 19-Zoll-Racks als Standardformat verwendet werden.
IBM lanciert daher nun erstmals Mainframe-Hardware, die statt in die traditionellen 24-Zoll-Racks auch in schnöde Wald-und-Wiesen-19-Zoll-Racks passt. Die neuen Modelle basieren auf der letztes Jahr lancierten Mainframe-Generation z14, für den reinen Linux-Betrieb.
IBM-Mann Mike Desens fand zwar bei der Präsentation der neuen Modelle, dass er die alte Form immer noch "anmutig" finde. Aber der neue Formfaktor erlaube es Kunden nun, Mainframes, Storage und anderes Equipment im selben Rack unterzubringen und gebe ihnen damit mehr Flexibilität. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Aargau migriert die SAP-Basis für 10 Millionen Franken in die Cloud

Der Kanton wechselt von einem On-Prem- in einen Cloud-Betrieb und vergibt den Auftrag für 10 Millionen Franken freihändig an SAP Schweiz.

publiziert am 25.11.2022
image

Accenture: "Sovereign Cloud ist ein heisses Thema"

Oracle hat eine souveräne Cloud-Region für EU-Kunden und eine Art private Public Cloud angekündigt. Wir haben mit Oracle-Partner Accenture über den hiesigen Markt gesprochen.

publiziert am 25.11.2022
image

"Für die Multi-Cloud muss das eigene RZ bereit sein"

Thomas Krieg und Gavin Egli von VMware Schweiz sprechen im Interview über die Sinnhaftigkeit der Multi-Cloud und fehlende Skills in der Partnerlandschaft.

publiziert am 23.11.2022
image

Der Schweizer Cloud-Markt floriert

Bis 2026 soll die Public Cloud in der Schweiz um 22% wachsen, zeigt eine IDC-Studie im Auftrag von Microsoft. Die IT-Gesamtausgaben belaufen sich bis dahin auf 38 Milliarden Franken jährlich.

publiziert am 22.11.2022