IBM: Deutsche Channel-Chefin übernimmt europäisches Partnergeschäft

5. Juli 2011, 06:00
  • people & jobs
  • ibm
  • channel
  • europa
image

Manche kennen Doris Albiez vielleicht noch als Vertriebs- und Marketingchefin bei dem deutschen Distributor Macrotron, der später in Ingram Micro aufging.

Manche kennen Doris Albiez vielleicht noch als Vertriebs- und Marketingchefin bei dem deutschen Distributor Macrotron, der später in Ingram Micro aufging. Aber das ist lange her. Seit ihrem Weggang im Jahr 2000 hatte sie verschiedene Führungspositionen unter anderem bei dem Videokonferenz-Anbieter Polycom und bei dem Navigationsgerätehersteller Navigon inne. Im November 2008 führte sie der Karriereweg schliesslich zu IBM in Deutschland, wo sie seit Anfang 2009 als Vice President Geschäftspartnerorganisation und Mittelstand tätig war.
Dem Channel-Business und Big Blue bleibt sie treu, nur dass sie jetzt ab 1. Juli als Vice President Business Partner Transformation auf europäischer Ebene für das Partnergeschäft verantwortlich ist, berichtet das deutsche Fachmagazin 'ChannelPartner', das Albiez 2011 im Ranking der 100 einflussreichsten Channel-Persönlichkeiten auf Platz 14 sieht. Ihr Nachfolger in Deutschland wird Stephan Wippermann, der nach 18 Jahren Erfahrungen bei HP und knapp zwei Jahren als Gigaset-Chef bei Siemens Home & Office Communication im März 2009 zu IBM kam und zuletzt Vice President für das Kundensegment des gehobenen Mittelstands war. (kh)

Loading

Mehr zum Thema

image

Talkeasy Schweiz wird liquidiert

Am 14. Dezember 2022 wurde Talkeasy aufgelöst. Der Schweizer Telco war für seine aggressive Kundenbindung bekannt.

publiziert am 27.1.2023
image

Frauenanteil in den ICT-Berufen seit 30 Jahren fast gleich niedrig

Wir haben die Zahlen des Bundesamts für Statistik zu den ICT-Jobs seit 1990 analysiert. Die krasse Männerdominanz hat sich kaum verändert.

publiziert am 27.1.2023
image

Schwyz erhält einen neuen CIO

Im Sommer wird Marcel Schönbächler die Leitung des Amts für Informatik im Kanton übernehmen.

publiziert am 27.1.2023
image

Intel-Zahlen rasseln in den Keller

Im vergangenen Quartal fiel der Umsatz im Jahresvergleich um 32% auf 14 Milliarden Dollar. Unter dem Strich steht sogar eine rote Zahl.

publiziert am 27.1.2023