IBM entlässt offenbar 1700 Mitarbeiter, auch in den Cloud Services

7. Juni 2019, 14:27
  • international
  • ibm
image

IBM will ein halbes Prozent seiner rund 340'000 Mitarbeiter entlassen.

IBM will ein halbes Prozent seiner rund 340'000 Mitarbeiter entlassen. Etwa 1700 Personen würden demnach ihre Stelle verlieren, wie 'CNBC' mit Verweis auf eine unterrichtete Quelle vorrechnet.
Laut 'The Register'. Seit Jahren werden immer wieder grössere Entlassungen bei IBM gemeldet.
Zugleich hat Big Blue auf seiner Website rund 7700 offene Positionen aufgeführt. Im August letzten Jahres hatte IBM erklärt, allein im DACH-Raum 2200 neue Mitarbeiter rekrutieren zu wollen. (ts)

Loading

Mehr zum Thema

image

Lieferkette bremst auch Tesla

Laut Firmengründer Elon Musk sind die Lieferkettenprobleme noch nicht ausgestanden. Tesla streicht bis zu 3,5% der Stellen.

publiziert am 23.6.2022
image

Microsoft definiert verantwortungsvolle KI

Durch einen einheitlichen Standard soll der Zugang zu gewissen Machine-Learning-Technologien eingeschränkt werden. Bestimmte Projekte werden gar ganz eingestampft.

publiziert am 22.6.2022
image

Bechtle verspricht mit neuem Logistikstandort Supply Chain zu verkürzen

Ein neues Lager in Hamburg soll die Transportwege verschiffter IT-Produkte verkürzen und damit zur Reduktion des CO2-Fussabdrucks beitragen.

publiziert am 22.6.2022
image

Facebook saugt Gesundheitsdaten mit Tracker ab

Eine US-NGO hat ein Tracking-Tool entdeckt, mit dem Facebook Einblick in sensible Daten erhält. Ein Drittel aller untersuchten Krankenhäuser ist betroffen.

publiziert am 21.6.2022