IBM eröffnet SoftLayer-RZ in Mailand

23. Juni 2015, 12:52
  • cloud
  • ibm
image

IBM betreibt weiterhin kein SoftLayer-Rechenzentrum in der Schweiz, aber umringt immerhin langsam unser Land.

IBM betreibt weiterhin kein SoftLayer-Rechenzentrum in der Schweiz, aber umringt immerhin langsam unser Land. Nach Rechenzentren in Frankreich und Deutschland hat Big Blue letzte Woche sein erstes entsprechendes Zentrum in Italien in Betrieb genommen. Die in einem Aussenquartier von Mailand angesiedelte Anlage soll bis zu 11'000 Server beherbergen und kann mit bis zu 2,8 Megawatt Stromleistung beliefert werden. Aus dem neuen Rechenzentrum soll das komplette Spektrum der SoftLayer-Cloud-Services von IBM angeboten werden. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

SASE: weit verbreitet, aber oft unterschätzt

SASE (Secure Access Service Edge) hat sich während der Pandemie in vielen Firmen bewährt. Sie konnten damit schnell die durch Homeoffice veränderte Netzwerknutzung abfangen. Viele Unternehmen übersehen aber, dass sie damit nur einen Bruchteil der Möglichkeiten nutzen, die SASE bietet.

image

Das Wachstum der Hyperscaler verlangsamt sich

Bei AWS, Azure und Google Cloud ist es jahrelang nur steil bergauf gegangen. Jetzt aber macht sich der Spardruck der Kunden bemerkbar.

publiziert am 3.2.2023
image

10?! Sabrina Storck, COO SAP Schweiz

Die Chief Operating Officer von SAP Schweiz erklärt, wie sich ihre Rolle als "Innenministerin" des Unternehmens wandelt und was es mit der Halbwertszeit von Ferienfotos auf sich hat.

publiziert am 2.2.2023
image

Cloud-Provider doppeln bei Microsoft-Kritik nach

Der US-Konzern beschränke mit seinen Lizenzbestimmungen den Wettbewerb, kritisiert die Vereinigung CISPE. Eine von ihr in Auftrag gegebene Studie soll dies jetzt belegen.

publiziert am 1.2.2023