IBM-Intelligenz für die Cloud-Security

5. November 2014, 12:13
  • cloud
  • ibm
  • aws
image

Mit dem nach eigenen Angaben "branchenweit erste intelligente Enterprise-Security-Portfolio" will Big Blue Nutzern, Daten und Anwendungen in allen Arten von Clouds sicherer machen.

Mit dem nach eigenen Angaben "branchenweit erste intelligente Enterprise-Security-Portfolio" will Big Blue Nutzern, Daten und Anwendungen in allen Arten von Clouds sicherer machen. IBM habe sein gesamtes Sicherheitsportfolio auf die Cloud hin ausgerichtet, lässt sich Brendan Hannigan, Chef der IBM Security-Sparte in einer Mitteilung zitieren.
Neu kämen dazu bewährte Analytiklösungen zum Einsatz, die den Sicherheitsstatus eines Unternehmens transparent machen – und zwar vom Rechenzentrum über die Cloud bis hin zu den Mobilgeräten der Mitarbeiter. Eine solche einheitliche Sichtweise - wer nutzt welche Daten wo in der Cloud - ist laut IBM bisher nicht verfügbar gewesen. Über die "Intelligent Threat Protection Cloud" können man komplette Cloud-Umgebung überwachen. Hierbei sollen neue Korrelationstechnologien und externen Datafeeds in Echtzeit analysieren, was sich in der jeweiligen Cloud abspielt.
Bei dem Dynamic Cloud Security genannten Gesamtangebot fliesse das Wissen ein, dass man aus der Analyse von "mehr als 20 Milliarden tägliche Sicherheitsvorfällen" zieht, schreibt IBM. Das ermögliche es, in Unternehmen die Sicherheit nahtlos "an den Schnittstellen zwischen On-Premise, Cloud und Software-as-a-Service-Komponenten (SaaS) sowie Mobile-Applikationen" abzusichern.
Konkret sei so beispielsweise den Einsatz der Security-Analytik-Plattform IBM QRadar in die SoftLayer-Cloud und andere Public Cloud-Services wie beispielsweise Amazon Web Services und Salesforce hinein erweitert worden. Unter anderem gibt es aber auch eine Absicherung der Nutzerzugänge zu Cloud-Services über eine zentralisierte Rechtevergabe für Daten. Weiter ist ein Aktivitäts-Monitoring für strukturierte und unstrukturierte Daten hinzugekommen. Und neu soll die Suite auch eine Schwachstellenanalyse von Web- wie Mobile-Anwendungen für Entwickler liefern. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Deutsches Unternehmen übernimmt Baarer Miracle Mill

Der Zuger Cloud-Dienstleister wird Teil der zur Nord Holding gehörenden Public Cloud Group.

publiziert am 3.8.2022
image

Wie es um die digitalen Fortschritte in der EU steht

Es braucht laut EU mehr ICT-Fachkräfte und -Kompetenzen in der Bevölkerung und in Unternehmen. Gerade KMU haben demnach noch grosses Potenzial.

publiziert am 3.8.2022
image

Microsoft setzt seine Cloud-Hardware viel länger ein

Der Softwareriese will seine Cloud-Server und Netzwerkkomponenten 6 statt nur 4 Jahre lang verwenden. Damit spart Microsoft Milliarden.

publiziert am 2.8.2022
image

Cyberangriffe auf Bildungs- und Forschungssektor nehmen zu

Check-Point-Forschende sprechen von einem neuen Höchststand an Cyberattacken. Nach einem Angriff können noch jahrelang zusätzliche Kosten anfallen, heisst es von IBM.

publiziert am 2.8.2022