IBM kauft Cloud-Business von Verizon

3. Mai 2017, 10:07
  • international
  • cloud
  • ibm
image

Verizon verkauft seinen Cloud- und Managed-Hosting-Service an IBM.

Verizon verkauft seinen Cloud- und Managed-Hosting-Service an IBM. Dies teilt der amerikanische Telekommunikationskonzern mit. Es sei ein weiterer Schritt "in der laufenden IT-Strategie, der es uns ermöglicht, unsere Kunden mit ihren Cloud-Ressourcen zu verbinden und Cloud-fähige Anwendungen zu nutzen", so die Mitteilung.
Bis Ende Jahr solle die Transaktion abgeschlossen sein, so Verizon. Zahlen werden keine genannt.
Mit dem "weiteren Schritt" ist wohl gemeint, dass Verizon schon aus dem Public-Cloud-Bereich ausgestiegen ist und Ende 2016 auch seine 24 RZs für 3,6 Milliarden Dollar an Equinix verkauft hatte.
Da IBM viel in die Cloud investiert, dürfte der Kauf für "Big Blue" durchaus Sinn machen.
Über den Verkauf hinaus vereinbart Verizon mit IBM in einer Reihe von so genannten "strategischen Initiativen" im Bereich Netzwerk- und Cloud-Services zusammen zu arbeiten. Konkretes wurde aber nicht verlautbart. (mag)

Loading

Mehr zum Thema

image

Das Wachstum der Hyperscaler verlangsamt sich

Bei AWS, Azure und Google Cloud ist es jahrelang nur steil bergauf gegangen. Jetzt aber macht sich der Spardruck der Kunden bemerkbar.

publiziert am 3.2.2023
image

APIs bei Twitter werden kostenpflichtig

Schon in weniger als einer Woche werden Entwicklerinnen und Entwickler zur Kasse gebeten. Ein Preismodell gibts noch nicht.

publiziert am 3.2.2023
image

DXC hofft auf Turnaround im kommenden Jahr

Der Umsatz des IT-Dienstleisters ist im abgelaufenen Quartal erheblich geschrumpft. Im nächsten Geschäftsjahr soll es aber wieder aufwärts gehen, sagt der CEO.

publiziert am 2.2.2023
image

10?! Sabrina Storck, COO SAP Schweiz

Die Chief Operating Officer von SAP Schweiz erklärt, wie sich ihre Rolle als "Innenministerin" des Unternehmens wandelt und was es mit der Halbwertszeit von Ferienfotos auf sich hat.

publiziert am 2.2.2023