IBM kauft Performance-Management-Anbieter Turbonomic

30. April 2021, 09:53
image

Mit der Milliarden-Übernahme baut Big Blue sein Portfolio im Bereich des automatisierten Application Management aus.

IBM gibt die Übernahme von Turbonomic bekannt. Dabei handelt es sich um einen in Boston ansässigen Anbieter von Lösungen für die Performance von Applikationen – insbesondere in Hybrid- und Multi-Cloud-Umgebungen.
Finanzielle Details zum Deal werden nicht bekanntgegeben. Quellen von 'Reuters' zufolge wird Turbonomic mit zwischen 1,5 und 2 Milliarden Dollar bewertet.
Mit den Turbonomic-Lösungen könnten Firmen ihre Anwendungen über den gesamten Stack hinweg monitoren und verwalten, um die Performance sicherzustellen und Kosten zu optimieren, schreibt IBM. In einer Mitteilung werden Ressourcen in Containern, VMs, Servern, Storage, Netzwerken und Datenbanken genannt. Die KI-Tools würden das Management automatisieren, die Leistung analysieren und den Änderungen vorschlagen, um die Nutzungsanforderungen zu erfüllen.
"Unternehmen suchen nach KI-gesteuerter Software, die ihnen hilft, die Herausforderungen der Skalierung und Komplexität zu bewältigen, die der Betrieb von Anwendungen in der Cross-Cloud mit sich bringt", sagte Ben Nye, CEO von Turbonomic, in einem Statement.
Um das Angebot im Bereich Application Performance Management auszubauen, hat IBM Ende letzten Jahres bereits die Firma Instana übernommen. Der Turbonomic-Deal werde das Portfolio in diesem Bereich ergänzen und die Tools der beiden Firmen sollen integriert werden, schreibt IBM.
IBM sieht einen grossen Bedarf im automatisierten Applikation-Management. "Wir glauben, dass KI-gestützte Automatisierung unausweichlich geworden ist", so Dinesh Nirmal General Manager IBM Automation in der Mitteilung. Man werde deshalb weiterhin in diesen Bereich investieren.

Loading

Mehr zum Thema

image

Atlassian patcht kritische Jira-Lücke

Die Schwachstelle mit einem Score von 9.4 ermöglicht es Angreifern, sich als andere Benutzer auszugeben und Zugriff auf eine Jira-Service-Management-Instanz zu erhalten.

publiziert am 6.2.2023
image

Google will ChatGPT-Konkurrenz öffentlich zugänglich machen

OpenAI hat mit Microsoft den Kampf um die Zukunft des Internets eröffnet, nun zieht Google nach. Das bedeutet ein Umdenken im Suchmaschinenkonzern.

publiziert am 3.2.2023
image

ChatGPT wächst so schnell wie keine andere App

Der KI-Chatbot bricht Rekorde und verzeichnet 100 Millionen aktive Nutzer innert nur 2 Monaten. Nun soll bald ein Abo-Modell eingeführt werden.

publiziert am 2.2.2023
image

Rapid7 prüft offenbar einen Verkauf

Der Security-Anbieter erwägt laut Medienberichten Optionen für einen Verkauf. Dabei soll auch eine Übernahme durch Private-Equity-Investoren infrage kommen.

publiziert am 2.2.2023