IBM kehrt ins Netzwerkgeschäft zurück

28. April 2009, 11:55
  • rechenzentrum
  • ibm
  • switch
image

OEM-Abkommen für Ethernet-Komponenten mit Brocade.

OEM-Abkommen für Ethernet-Komponenten mit Brocade.
Wie 'News.com' berichtet, will IBM noch heute seine Absicht ankündigen, Ethemet-Netzwerkkomponenten unter eigenem Namen zu verkaufen. IBM stellt seine neuen IP-Switches und –Router aber nicht selbst her, sondern bezieht sie von Brocade. Brocade ist selbst erst vor wenigen Monaten durch die Übernahme von Foundry ins klassische Ethernet-Netzwerkgeschäft eingestiegen.
Es liegt nahe anzunehmen, dass der Entschluss des Netzwerkriesen Cisco, eigene Server herzustellen, zumindest ein Mitgrund für den Entschluss von Serverhersteller IBM war, nun im Gegenzug wieder eigene Netzwerkgeräte zu vertreiben. Ironie der Geschichte: IBM hat sein früheres Ethernet-Business vor zehn Jahren abgestossen – an Cisco.
Auch die Wahl von Brocade liegt nahe. Der einstige reine Spezialist für Komponenten für Fibre-Channel-Speichernetzwerke hat mit Foundry einen kleineren, aber im Mid-range- und High-end-Bereich etablierten Ethernet-Spezialisten übernommen. Ausserdem hat IBM mit Brocade bereits ein seit vielen Jahren bestehendes OEM-Abkommen für Fibre-Channel-Komponenten und damit Erfahrungen mit Brocade als OEM-Partner. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

BBT und Centris spannen im Hosting zusammen

Der Anbieter von Krankenversicherungssoftware aus Root gibt seine Datacenter auf und spannt dafür mit dem bisherigen Konkurrenten und Branchenprimus aus Solothurn zusammen.

publiziert am 24.6.2022
image

Es ist so weit: EWL weiht Rechenzentrum im Wartegghügel ein

Nach nunmehr 10 Jahren ist eines der modernsten Datacenter der Schweiz in der ehemaligen Luzerner Zivilschutzanlage offiziell eröffnet worden.

publiziert am 21.6.2022
image

#Security: IPv6 – ein unbeliebtes IT-Thema feiert Jubiläum

Die Version 6 des Internetprotokolls wurde vor 5 Jahren als Internetstandard definiert und soll damit als Basis für die Digitalisierung dienen. Ein wichtiges Thema für IT-Betreiber und Sicherheitsverantwortliche.

publiziert am 17.6.2022
image

Neue Rechenzentren haben in Irland einen schweren Stand

Irland gilt als grosser Tech-Hub. Doch die Energiebehörde schiebt RZ-Neubauten wegen des Stromverbrauchs einen Riegel vor. Interxion muss ein Millionenprojekt stoppen.

publiziert am 17.6.2022