IBM-Lenovo-Deal verzögert sich

28. November 2014, 14:59
  • international
  • ibm
  • lenovo
  • übernahme
  • deutschland
image

Es wird 2015.

Es wird 2015.
Per 1. Oktober schreiben. Statt wie vorgesehen per 1. Dezember wird das Server-Geschäft erst per 1. Januar 2015 unter dem Lenovo-Logo verkauft werden.
"Nach einer umfassenden Überprüfung der Situation wurde beschlossen, den Übergang der IBM-x86-Sparte an Lenovo bis zum 1. Januar 2015 zu verzögern, um die Auswirkungen auf das vierte Quartal bei beiden Unternehmen zu minimieren", schreibt IBM in einer Mitteilung an Channel-Partner.
Lenovo Schweiz kommentiert diesen Vorgang nicht. "Zur genauen Übergabe in der Schweiz gibt es keine Angaben." Die Transaktion des IBM-x86-Business in EMEA sei aber auf Kurs und werde voraussichtlich planmässig bis Ende des Fiskaljahres, als bis Mai 2015, abgeschlossen sein, heisst es weiter. (lvb)

Loading

Mehr zum Thema

image

APIs bei Twitter werden kostenpflichtig

Schon in weniger als einer Woche werden Entwicklerinnen und Entwickler zur Kasse gebeten. Ein Preismodell gibts noch nicht.

publiziert am 3.2.2023
image

DXC hofft auf Turnaround im kommenden Jahr

Der Umsatz des IT-Dienstleisters ist im abgelaufenen Quartal erheblich geschrumpft. Im nächsten Geschäftsjahr soll es aber wieder aufwärts gehen, sagt der CEO.

publiziert am 2.2.2023
image

Cyberangriff auf Adesso Deutschland

Kriminelle haben Systeme kompromittiert und Daten kopiert. Kundendaten sind laut dem IT-Dienstleister nicht abgeflossen.

publiziert am 2.2.2023
image

Rapid7 prüft offenbar einen Verkauf

Der Security-Anbieter erwägt laut Medienberichten Optionen für einen Verkauf. Dabei soll auch eine Übernahme durch Private-Equity-Investoren infrage kommen.

publiziert am 2.2.2023