IBM-Mann Billy Kneubühl wird Chef von Oracle Schweiz

10. Januar 2022, 14:17
image

Der Nachfolger für Hanspeter Kipfer ist gefunden. Der langjährige Oracle-Mann hat das Unternehmen verlassen und Becondis übernommen.

Billy Kneubühl ist als "Country und Technology Cloud Alps Leader" zu Oracle Schweiz gestossen. Das ist einer Mitteilung zu entnehmen. Er wechselt nach über 20 Jahren von IBM Schweiz zu Oracle Schweiz. Bei IBM hatte er zuletzt knapp 2 Jahre als Mitglied der Geschäftsleitung das Software-Geschäft verantwortet.
Kneubühl ersetzt bei der hiesigen Oracle-Dependance Hanspeter Kipfer. Der hat nach fast 15 Jahren, davon gut 7 Jahre als Country-Manager, Oracle im Oktober 2021 verlassen, wie Kipfer auf Anfrage bestätigt. Er war im April 2006 durch die Übernahme von Siebel zu Oracle gestossen. Neu hat er zusammen mit seiner Frau die Beratungs- und Investmentfirma Becondis aus Baar übernommen. Dort unterstützen sie Unternehmen und  Führungskräfte unter anderem bei der Einführung von neuen Geschäftsmodellen oder -Ideen. Sie helfen bei der Optimierung und Transformierung von bestehenden Geschäftsmodellen sowie beim Coaching von heutigen und zukünftigen Führungskräften, wie der Manager mit über 35 Jahren Berufserfahrung in einem kurzen Telefonat mit inside-channels.ch ausführt.
Für den neue Oracle-Schweiz-Chef ist der nun vollzogene Wechsel der "perfekte Moment". Der Konzern sei inzwischen seit 36 Jahren in der Schweiz vertreten, die Cloud sei Mainstream geworden und würde von grossen Unternehmen bevorzugt. Kneubühl illustriert die Entwicklung mit "Organisationen wie der Schweizerischen Post, SGS, CERN und viele anderen aus verschiedenen Branchen".
Er wolle bei Oracle mithelfen, den Umstieg in die Cloud zu pushen. Für Unternehmen gehe es darum, "Technologien zu nutzen, um die wichtigsten Daten über ihre Mitarbeiter und Kunden sicher zu verwalten". Laut Kneubühl sei das gerade in der Schweiz, wo "die Finanzdienstleistungs- und Gesundheitsbranche floriert, von entscheidender Bedeutung".
Kneubühl bringt für die neuen Aufgaben einen technischen Hintergrund mit Fokus auf die Informations- und Kommunikationstechnologien mit, wird mitgeteilt. Er habe einen MBA-Abschluss am Henley Management College in Grossbritannien erworben und erfolgreich ein Executive-Programm an der Universität St. Gallen abgeschlossen.

Loading

Mehr zum Thema

image

An der ZHAW kann man neu Medizin­informatik studieren

Die Hochschule begründet den neuen Bachelor-Studiengang mit einer grossen Nachfrage nach Know-how an der Schnittstelle von Medizin und IT.

publiziert am 6.10.2022
image

Neuer Proalpha-CTO soll Cloud-Transformation forcieren

Beim ERP-Anbieter Proalpha übernimmt Björn Goerke als Technologie-Chef. Er war zuvor viele Jahre für SAP tätig.

publiziert am 6.10.2022
image

Ein Nachruf: Daniel Hürlimann ist tot

Daniel Hürlimann wurde Ende letzten Jahres zum ersten Professor für Rechtsinformatik der Schweiz ernannt. Ende September ist er 37-jährig verstorben.

publiziert am 5.10.2022
image

Xalution hat nun einen Geschäftsführer in der Schweiz

Der deutschen Business-Software-Spezialisten erweitert die Führung seiner Niederlassung in Frauenfeld mit dem langjährigen Migros-Manager Christian Calabro.

publiziert am 5.10.2022