IBM schnappt sich Cloud-Provider SoftLayer

4. Juni 2013, 14:43
  • cloud
  • ibm
  • rackspace
  • amazon
image

Im März hiess es, dass sich IBM und EMC für SoftLayer --http://www.

Im März hiess es, dass sich IBM und EMC für SoftLayer interessieren - nun hat Big Blue das Rennen gemacht. IBM hat sich den Cloud Service Provider für kolportierte 2 Milliarden Dollar geschnappt. Möglicherweise hat IBM aber auch mehr bezahlt; den Kaufpreis nannten IBM und SoftLayer jedenfalls nicht. Dem Vernehmen nach soll sich IBM im Vorfeld alternativ auch für den Kauf des Konkurrenten Rackspace interessiert haben.
SoftLayer wurde 2005 gegründet und betreibt in Amerika, Asien und Europa 13 Rechenzentren. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Dallas bedient 21'000 Kunden und soll nun in IBMs Cloud-Angebot SmartCloud integriert werden. Die bestehenden Angebote von IBM und SoftLayer sollen in eine neue "globale Plattform" zusammengeführt werden, teilte IBM mit. Das Ziel ist klar: IBM will eine Alternative zu anderen Cloud-Anbietern wie Amazon Web Services, Rackspace oder Microsoft Azure sein.
Oberster Verantwortlicher wird Erich Clementi sein, Senior Vice President des Bereichs Global Technology Services bei IBM. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Zürcher Datenschützerin zum Cloudeinsatz: "Der Regierungsratsbeschluss ändert gar nichts"

Bei Dominika Blonski häufen sich seit dem Frühling Anfragen von Behörden zur Cloudnutzung. Im Gespräch sagt die Datenschützerin: "Ich weiss nicht, was die Absicht der Zürcher Regierung war."

publiziert am 30.9.2022 7
image

Edöb: "Vertrauen Behörden nur auf private Gutachten, können sie sich eine blutige Nase holen"

Der Eidgenössische Datenschützer kritisiert Anwaltskanzleien, die Behörden beim Einsatz von US-Cloud-Diensten Sicherheit versprechen. Im Interview schildert Adrian Lobsiger seine Sicht.

publiziert am 28.9.2022 3
image

Public Cloud: Der Bund hat Verträge mit Hyperscalern unterzeichnet

Da noch ein Gerichtsverfahren hängig ist, können die Ämter noch keine Cloud Services im Rahmen der 110 Millionen Franken schweren WTO-Beschaffung beziehen.

publiziert am 27.9.2022 1
image

Basler Datenschützer sieht Cloud-Gutachten kritisch

Entgegen der öffentlichen Wahrnehmung bedeute der Entscheid aus Zürich nicht, dass der Gang in die Cloud unproblematisch sei, findet der kantonale Beauftragte in Basel-Stadt.

publiziert am 26.9.2022