IBM setzt grosse Hoffnungen auf UrbanCode

23. April 2013, 09:49
  • technologien
  • ibm
  • übernahme
image

IBM hat die Übernahme des US-Softwareunternehmens UrbanCode bekannt gegeben. Das 50-köpfige Team soll in IBMs Rational-Abteilung eingegliedert werden.

IBM hat die Übernahme des US-Softwareunternehmens UrbanCode bekannt gegeben. Das rund 50-köpfige Team soll in IBMs Rational-Abteilung eingegliedert werden.
Obwohl UrbanCode ein kleines Unternehmen ist, verknüpft IBM grosse Hoffnungen mit der eingekauften Technologie. Gemäss IBM ist die Übernahme ein weiterer Schritt dabei, seine "DevOps"-Strategie vorantreiben. Die Idee hinter DevOps ist es, Softwareentwickler und Operations-Teams enger zusammenarbeiten zu lassen, um die Softwareentwicklung zu beschleunigen.
UrbanCode stellt laut IBM Software her, welche den Auslieferungsprozess von Applikationen stark beschleunigen kann. Unternehmen könnten damit, behauptet Big Blue, Updates und neue Applikationen in "Minuten statt Monaten" auf den Markt bringen. Das soll insbesondere auch für mobile Apps gelten, die auf der Basis von IBMs "MobileFirst Worklight"-Technologie entwickelt werden. Auch das Deployment von Apps für IBMs SmartCloud soll durch UrbanCode schneller werden. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Twint partnert mit Cembra-Tochtergesellschaft Swissbilling

Die Schweizer Bezahl-App Twint will künftig mit Swissbilling zusammenarbeiten. Details der Partnerschaft waren indes nicht zu erfahren.

publiziert am 23.9.2022
image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

Der "letzte Überlebende" im Floppy-Disk-Business

Es gibt immer noch Abnehmer für die alten Datenträger. Aber die Vorräte des wahrscheinlich letzten Floppy-Händlers gehen langsam zur Neige.

publiziert am 21.9.2022 3
image

Salesforce startet neue CRM-Plattform namens "Genie"

An der Dreamforce-Konferenz wird "Genie" als erstes "Echtzeit-CRM der Welt" angekündigt. Damit sollen Unternehmen Daten effizienter bearbeiten können.

publiziert am 21.9.2022