IBM stagniert in Europa

18. Oktober 2011 um 08:14
  • international
  • ibm
  • geschäftszahlen
  • software
  • europa
image

Global ein starkes Software-Wachstum.

Global ein starkes Software-Wachstum.
IBM konnte Umsatz und Gewinn im vergangenen dritten Quartal zwar steigern, allerdings vor allem dank dem Wachstum in Schwellenländern. Dies reichte nicht, um die Sorgen der Investoren zu zerstreuen, wie das 'Wall Street Journal' schreibt. Insbesondere wird befürchtet, dass Regierungen ihre IT-Ausgaben kürzen. Tatsächlich weist die enttäuschende Zahl von neu unterzeichneten Service-Verträgen bei IBM darauf hin, dass die kommenden Quartale schwierig werden könnten. Das Volumen betrug 12,3 Milliarden Dollar, was im Vergleich zum Vorjahr zwar einer Steigerung um 12 Prozent entspricht, doch im Q2 hatte IBM noch Service-Verträge in der Höhe von 14,3 Milliarden Dollar abgeschlossen.
Gesamthaft konnte IBM den Gewinn im Jahresvergleich um 7 Prozent auf 3,84 Milliarden Dollar steigern. Der Umsatz wuchs um 7,8 Prozent auf 26,16 Milliarden Dollar. Während in Schwellenländern ein Plus um 19 Prozent resultierte, stagnierten die Verkäufe in Europa. In den USA wuchs der Umsatz immerhin um 4 Prozent.
Im Bereich Global Technology Services wuchsen die Umsätze um 9 Prozent auf 10,3 Milliarden Dollar. Markant wuchs die Software-Sparte, die ein Plus von 13 Prozent auf 5,8 Milliarden Dollar verzeichnete. Im Hardware-Bereich gab es ein Wachstum um 3,6 Prozent auf 4,5 Milliarden Dollar. Der Umsatz im Segment Global Business Services wuchs um 5,7 Prozent auf 4,8 Milliarden Dollar. (mim)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Sequotech Gruppe wächst deutlich

Die Schweizer Gruppe erreichte 2023 einen Umsatz von rund 43 Millionen Franken. Alle Unternehmen verzeichneten ein Wachstum.

publiziert am 13.6.2024
image

Umsatz bei VMware sinkt um 600 Millionen Dollar

Die ersten Quartalszahlen seit der Broadcom-Übernahme sind publik. Sie zeigen einen tieferen Umsatz, aber auch tiefere Kosten.

publiziert am 13.6.2024
image

Ricoh erzielt mehr Umsatz, aber weniger Gewinn

Der Druckerhersteller hat 2023 mehr eingenommen als im Vorjahr. Schon bald sollen die Einnahmen aus dem Service-Geschäft mehr als die Hälfte ausmachen.

publiziert am 4.6.2024
image

Umsätze im Schweizer ICT-Sektor legen kräftig zu

Nach nur leichten Zunahmen seit Jahresbeginn sind die Umsätze laut Bundesamt für Statistik im März sprunghaft angestiegen.

publiziert am 31.5.2024