IBM streicht weitere Stellen in den USA

25. März 2009 um 16:47
  • international
  • ibm
image

IBM wird laut einem Bericht des 'Wall Street Journals' eine grosse Zahl von Stellen im Bereich Global Business Services in den USA streichen.

IBM wird laut einem Bericht des 'Wall Street Journals' eine grosse Zahl von Stellen im Bereich Global Business Services in den USA streichen. Dies hat das Wirtschaftsblatt aus gut informierten Quellen erfahren. Die Stellen sollen demnach grösstenteils nach Indien transferiert werden.
Wie viele Jobs eliminiert werden sollen, ist nicht bekannt. Bereits Anfang Jahr hatte IBM einige tausend Stellen in Nordamerika gestrichen. IBM wollte keinen Kommentar abgeben.
"Big Blue" hat bis jetzt die Wirtschaftskrise recht gut überstanden. Doch offenbar kann man nie genug Kosten sparen. Global Business Services ist nach Umsatz und Belegschaft (180'000 Personen weltweit) der grösste Bereich innerhalb von IBM. (mim)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Fujitsu beendet sein Client-Geschäft

Der japanische IT-Konzern will den Fokus auf Datacenter-Technologien und sein Plattform-Angebot setzen.

publiziert am 3.8.2023
image

IBM will CO2-Emissionen der Cloud transparent machen

Ein neues Tool soll Unternehmen helfen, die Treibhaus­gas­emissionen ihrer Cloud-Workloads besser zu verstehen.

publiziert am 31.7.2023
image

Ein Roboter schwitzt für die Wissenschaft

"Andi" soll Erkenntnisse liefern, um Menschen besser vor der Hitze zu schützen. Er spaziert dafür durch die US-Stadt Phoenix.

publiziert am 31.7.2023
image

IT-Panne: Keine Schweizer Visa-Termine in mehreren Ländern

Die Schweiz hat die Visumsbearbeitung an TLScontact ausgelagert. Die Firma konnte mehrere Tage keine Daten an Schweizer Server senden. Betroffen waren laut EDA Grossbritannien, Russland, Kosovo und die Türkei.

publiziert am 28.7.2023