IBM sucht Freiwillige

18. Februar 2015, 15:43
  • international
  • ibm
  • schweiz
  • reorg
image

Bevor es zu Kündigungen kommt, sucht IBM Angestellte, die das Unternehmen freiwillig verlassen.

Ende Januar machten Gerüchte über mögliche Massenentlassungen bei IBM die Runde. "Big Blue" will sich neu organisieren, was gleichzeitig zu einem Stellenabbau führt.
In Grossbritannien aber versuche IBM derzeit Angestellte zu finden, die freiwillig das Schiff verlassen, wie 'The Channel' berichtet. Angestellte in Grossbritannien seien vergangene Woche über die Formation der "Employee Consultation Committees (ECC)" informiert worden.
Diese Arbeitnehmervertretungen sollen in den einzelnen Abteilungen nun diejenigen Angestellten finden, die freiwillig künden. Aktuell betreffe dies die Mitarbeitenden des Middleware-Bereichs.
ECC zeigen "Erfolg"
In der Software-Abteilung sei bereits im Dezember ein ECC eingestellt worden. Wobei sich erste Personen bereiterklärt hätten, das Unternehmen freiwillig zu verlassen, so der Bericht weiter. Ein ähnliches Bild zeige sich in der Marketingabteilung. In den Global Business Services wären gar 600 Personen bereit zu gehen.
Das Unternehmen habe für 2015 weltweit 600 Millionen US-Dollar für Abfindungen beiseite gelegt. Je nach Seniorität der Angestellten wäre dies ausreichend, um eine Abfindung für bis zu 15'000 Angestellte zu bezahlen, schliesst 'The Channel'.
IBM Schweiz äusserte sich auf Anfrage nicht dazu, ob es künftig auch in der Schweiz zu diesen "freiwilligen Kündigungen" kommen soll. Das Unternehmen teilte jedoch mit, dass die Belegschaft weltweit "laufend angepasst" werde. So seien aktuell weltweit 15'000 Stellen zu besetzen.

Loading

Mehr zum Thema

image

Mac-Netzteile sind knapp

Je höher die Leistung, desto wahrscheinlicher verspätet sich die Lieferung der Mac-Netzteile.

publiziert am 5.8.2022
image

Insurtech-Startup Grape sichert sich 1,7 Millionen Franken

Der Schweizer SaaS-Anbieter will mit dem Geld aus einer Pre-Seed sein Produkt weiterentwickeln und das Team ausbauen.

publiziert am 5.8.2022
image

Infoblox hat neuen europäischen Channelchef gefunden

Ashraf Sheet hatte das Unternehmen Anfang Jahr verlassen. Sein Nachfolger Aric Ault will das Geschäft über den Channel weiter ausbauen.

publiziert am 5.8.2022
image

Cisco-Topmanager Todd Nightingale übernimmt bei Fastly

Der bisherige Chef des Enterprise-Networking- und Cloud-Business verlässt Cisco. Wer seine Nachfolge antritt, ist noch nicht bekannt.

publiziert am 4.8.2022