IBM und SAP wollen Finanzinstitute in die Cloud bringen

29. Juli 2021, 10:08
  • finanzindustrie
  • fintech
  • as-a-service
  • cloud
  • ibm
  • sap
image

Finanz- und Datenmanagementlösungen von SAP werden in die IBM Cloud for Financial Services aufgenommen.

SAP und IBM wollen die Einführung der IBM Cloud in der Finanzdienstleistungsbranche beschleunigen, teilen die beiden Unternehmen mit. Dazu werde die bereits bestehende Partnerschaft ausgebaut. Man werde "Unternehmen dabei helfen, die strengen Compliance-, Sicherheits- und Ausfallsicherheitsanforderungen der Branche zu erfüllen und gleichzeitig die Geschäftstransformation und Innovation für Finanzdienstleister zu unterstützen".
Im April 2021 hatte IBM seine Cloud for Financial Services allgemein verfügbar gemacht. Durch das Onboarding in den Cloud-Service würden Kunden nun integrierte SAP-Angebote übernehmen und gleichzeitig ihre regulatorischen und Compliance-Standards einhalten können, heisst es in der Mitteilung.
Nach dem Onboarding würden die geplanten Angebote von SAP auf der IBM Cloud for Financial Services Finanzinstituten, ihren Partnern und Fintechs die intelligente Suite von SAP, einschliesslich S/4Hana-Lösungen bieten. Hinzu kommen SAP-Lösungen für strategisches Datenmanagement, einschliesslich Adaptive Server Enterprise und IQ-Software.

Loading

Mehr zum Thema

image

Auch Swissquote hat jetzt eine Twint-App

Twint zählt 4 Millionen User und ist ab sofort auch für Kunden von Swissquote verfügbar.

publiziert am 9.8.2022
image

Microsoft liefert neue Daten an SOCs

Die Redmonder erweitern ihr Security-Portfolio und geben Unternehmen neue Einblicke in die Bedrohungslage, Cyber-Crime-Banden und deren Tools.

publiziert am 4.8.2022
image

Deutsches Unternehmen übernimmt Baarer Miracle Mill

Der Zuger Cloud-Dienstleister wird Teil der zur Nord Holding gehörenden Public Cloud Group.

publiziert am 3.8.2022
image

Wie es um die digitalen Fortschritte in der EU steht

Es braucht laut EU mehr ICT-Fachkräfte und -Kompetenzen in der Bevölkerung und in Unternehmen. Gerade KMU haben demnach noch grosses Potenzial.

publiziert am 3.8.2022