IBM (USA) will Consulting über Reseller verkaufen

13. März 2006, 17:43
  • ibm
image

IBM will vorgeschnürte Beratungspakete für KMU (nach US Massstäben) über die bestehende Partnerlandschaft vertreiben.

IBM will vorgeschnürte Beratungspakete für KMU (nach US Massstäben) über die bestehende Partnerlandschaft vertreiben. Dies sagte IBM-KMU-Chef Steve Solazzo gestern dem 'Wall Street Journal'. IBMs Dienstleistungs-Arm Global Services litt zuletzt unter einem leichten Umsatzrückgang.
Unter anderem wird IBM in den USA über den Channel ein "IT Strategie-Assessment" für etwa 65'000 Dollar anbieten. Der KMU-Markt wachse schneller als der Gesamt-IT-Markt und Partner erreichten kleinere und mittlere Firmen leichter die eigene Salesforce, sagte Solazzo zur renommierten Wirtschaftszeitung.
Ob, wann, über und für wen und zu welchen Preisen IBM Global Services ähnliche Pakete in Europa und in der Schweiz anbieten wird, liess sich bis heute Abend nicht eruieren. Zu beachten ist auf jeden Fall, dass Firmen, die hierzulande als Grossfirmen gelten, in den USA noch zu KMU gezählt werden. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Cyberangriffe auf Bildungs- und Forschungssektor nehmen zu

Check-Point-Forschende sprechen von einem neuen Höchststand an Cyberattacken. Nach einem Angriff können noch jahrelang zusätzliche Kosten anfallen, heisst es von IBM.

publiziert am 2.8.2022
image

IBM macht mehr Umsatz, aber nur wenig Gewinn

Der Konzern erzielte im 2. Quartal einen Umsatz von 15,5 Milliarden Dollar und betont dabei den Cloud-Zuwachs und seine Liquidität.

publiziert am 19.7.2022
image

Quantensichere Algorithmen aus Rüschlikon (ZH) erhalten höchste Weihen

Das US-Institut für Technologiestandards NIST hat vier kryptografische Algorithmen als erfolgsversprechend gegen Quantencomputing ausgezeichnet. Gleich drei davon stammen aus dem Zürcher IBM-Labor.

publiziert am 14.7.2022
image

ETH sichert sich IBM-Speicherhardware für 32 Millionen

Freihändig hat Big Blue den Kauf und die Wartung von Speicherlösungen zugesprochen bekommen. Laut dem ETH-CIO Rui Brandao handelt es sich um einen Rahmenvertrag ohne Lieferverpflichtung.

publiziert am 11.7.2022