IBM verstärkt sich in Sachen Banken-Security

15. August 2013, 11:22
  • security
  • ibm
  • finanzindustrie
image

IBM hat heute den Kauf seines bisherigen Technologiepartners Trusteer bekannt gegeben.

IBM hat heute den Kauf seines bisherigen Technologiepartners Trusteer bekannt gegeben. Für das israelische Unternehmen, das 300 Personen beschäftigt, soll IBM Medienberichten zufolge zwischen 800 Millionen und 1 Milliarde Dollar bezahlt haben. Das Unternehmen mit Niederlassungen in Boston und Tel Aviv entwickelt Lösungen, um Unternehmensnetzwerke, mobile Geräte und Webapplikationen zu schützen. Sieben der zehn grössten US-Banken und neun der zehn grössten britischen Banken verwenden die Software von Trusteer.
IBM kündigte im Zusammenhang mit dem Kauf ausserdem die Bildung eines Cybersecurity Software Lab in Israel an. Ziel sei es, ein Team aus 200 Trusteer- und IBM-Spezialisten aufzubauen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Polizei in San Francisco will Roboter zum Töten einsetzen

Eine Mehrheit eines kommunalen Gremiums hat die umstrittene Richtlinie nach wochenlanger Prüfung und einer hitzigen Debatte angenommen. Kritische Stimmen wehren sich gegen den Entscheid.

publiziert am 30.11.2022
image

NCSC warnt vor neuer Office-365-Phishing-Variante

Der neue Trick scheint noch ausgeklügelter zu sein als bisherige Phishing-Tricks.

publiziert am 29.11.2022
image

Bei Infopro laufen erste Systeme nach Cyber­angriff wieder

Der Berner IT-Dienstleister kann erste Systeme wieder hochfahren und hofft, im Verlauf dieser Woche zum Normal­betrieb zurückkehren zu können.

publiziert am 28.11.2022
image

Exklusiv: Visana lagert IT an Inventx aus

Der Versicherer lagert das Kernsystem Syrius sowie Umsysteme, Service Desk und SOC an Inventx aus. 40 Visana-Mitarbeitende wechseln zum IT-Dienstleister.

publiziert am 25.11.2022