IBM wächst ein bisschen

22. Januar 2020, 10:51
image

IBMs Push in den Hybrid-Cloud-Markt trägt Früchte. Red Hat wächst stark.

Mit Red Hat im Rücken kann IBM für das letzte Quartal ein leichtes Umsatzplus ausweisen. Im vierten Quartal 2019 betrug der Umsatz von Big Blue 21,77 Milliarden Dollar. Das leichte Wachstum von 0,1% im Jahresvergleich hat IBM hauptsächlich Red Hat zu verdanken.
Der Umsatz von Red Hat ist im Vergleich zum Vorjahr um 24% auf über 1 Milliarde Dollar gewachsen, wie aus einer Mitteilung hervorgeht.
Der Gesamtumsatz der Business Unit "Cloud & Cognitive Software", in welche die Einnahmen von Red Hat fliessen, stieg um 8,7% auf 7,2 Milliarden Dollar. Insbesondere die Bereiche Cloud, Security, IoT und Data Platforms seien stark gewachsen.
"Wir haben 2019 erfolgreich abgeschlossen", kommentiert CEO Ginny Rometty das Ergebnis. IBM sei für nachhaltiges Umsatzwachstum gerüstet, "da wir unsere Kunden weiterhin dabei unterstützen, ihre geschäftskritischen Arbeitslasten in die Hybrid-Cloud zu verlagern", so die Konzern-Chefin. Der gesamte Cloud-Umsatz von IBM ist im Jahresvergleich um 21 Prozent auf 6,8 Milliarden Dollar gestiegen.

Hardwareumsatz wächst, Services schrumpfen

IBM hat Red Hat für 34 Milliarden Dollar übernommen. Seit dem Abschluss der Übernahme habe Red Hat die Schulden um 10 Milliarden Dollar reduzieren können, so die Mitteilung.
image
Ginni Rometty, CEO von IBM, mit Red-Hat-Chef Jim Whitehurst. Foto: kjo
Um 16% auf 3 Milliarden Dollar angewachsen ist der Umsatz der Geschäftseinheit "Systems", zu der Hardware und Operating Systems Software gehört. Das Wachstum sei insbesondere auf den von IBM Z angetriebenen Mainframe-Absatz zurückzuführen. Zum Ende des dritten Quartals begann IBM, die neue z15-Generation auszuliefern.
Erneut rückläufig waren die Einnahmen im Bereich "Global Technology Services". Hier weist IBM einen Umsatz von 6,9 Milliarden Dollar aus. 

Loading

Mehr zum Thema

image

Justitia 4.0: Anwälte können Portokosten sparen

Nächstes Jahr startet die Entwicklung von Justitia 4.0. Im Interview erläutert Gesamtprojektleiter Jacques Bühler, wie er Anwälte überzeugen will, warum die Post auf Millionen verzichten muss und weshalb das Mitmachen der Kantone freiwillig ist.

publiziert am 23.9.2022
image

Podcast: Eh, eh, eh... EPD, E-Impfbüechli und E-ID

Ein neuer Anlauf mit dem digitalen Impfbüechli steht bevor. Und auch beim EPD solls endlich vorwärtsgehen. Aber kommt das gut? Darüber reden wir in der aktuellen Podcast-Folge und sagen, was das alles mit der E-ID zu tun hat.

publiziert am 23.9.2022
image

Deutsche Telekom wird T-Systems nicht los

Die Verhandlungen zum Verkauf der IT-Dienstleistungssparte sind laut einem Medienbericht gescheitert.

publiziert am 22.9.2022
image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022