IBM will Bitcoin-Technologie nutzen

13. März 2015, 17:09
  • technologien
  • ibm
  • bitcoin
  • blockchain
image

Es hiess, --http://www.

Es hiess, es sei Zukunftsmusik in Bezug auf ungenannte Quellen.
Blockchain ist eine Art Hauptbuch, das als Basis der Kryptowährung Bitcoin gilt. Bitcoin-Transaktionen werden in dieser Datenbank niedergeschrieben, die auf vielen Computern gleichzeitig in einem Peer-to-Peer-Netzwerk gespeichert wird. Eine zentrale Stelle wie eine Bank ist dafür nicht nötig.
Und genau das sei auch die Idee von IBM. Da Überweisungen nicht mehr von einer zentralen Stelle kontrolliert und abgewickelt werden müssen, fallen Transaktionskosten weg und die Transparenz kann erhöht werden. Die Überweisungen würden dann in einem offenen Hauptbuch, je nach Währung des bestimmten Landes, eingetragen werden.
Laut 'Reuters' hätten bereits informelle Gespräche über ein Blockchain gebundenes Geldsystem mit einer Reihe von Zentralbanken, darunter die US-Notenbank, statt gefunden. Falls die Bank das Konzept zustimmt, soll IBM die Infrastruktur für das Projekt erstellen.
Sowohl IBM als auch die US-Notenbank haben die Gerüchte nicht kommentiert. (lvb)

Loading

Mehr zum Thema

image

APIs bei Twitter werden kostenpflichtig

Schon in weniger als einer Woche werden Entwicklerinnen und Entwickler zur Kasse gebeten. Ein Preismodell gibts noch nicht.

publiziert am 3.2.2023
image

ChatGPT wächst so schnell wie keine andere App

Der KI-Chatbot bricht Rekorde und verzeichnet 100 Millionen aktive Nutzer innert nur 2 Monaten. Nun soll bald ein Abo-Modell eingeführt werden.

publiziert am 2.2.2023
image

Zurich wechselt in die AWS-Cloud

Bis 2025 sollen bei der Versicherung rund 1000 Anwendungen auf AWS migriert werden. Damit will Zurich 30 Millionen Dollar im Jahr sparen können.

publiziert am 31.1.2023
image

Hausmitteilung: 1 Jahr nach unserem Relaunch

Wir gingen heute vor einem Jahr mit der neuen Website live. Was ist in dieser Zeit geschehen?

publiziert am 31.1.2023 1