IBM will Oracle-Kunden abwerben

18. Mai 2011, 11:22
  • business-software
  • ibm
  • oracle
image

Nachdem sich IBM beim Ringen um Sun Microsystems vor zwei Jahren --/frontend/insideit?_d=_article&site=ii&news.

Nachdem sich IBM beim Ringen um Sun Microsystems vor zwei Jahren geschlagen geben musste, scheint "Big Blue" nun unter Zugzwang, den Erzrivalen Oracle nicht davon preschen zu lassen. Mit neuen Migrationshebeln startet IBM einen neuen Versuch, Oracle-Kunden zu den eigenen Softwareprodukten und Systemen zu locken. Zu den dafür bereitgestellten Ressourcen gehören kostenfreie Finanz- und Technik-Assessments (Einschätzungen), Schulungen und Machbarkeitsstudien, um die Kunden bei der Migrations zur neuesten IBM-Software zu unterstützen, ohne dass ihre Oracle-Investitionen darunter leiden. Geschmiert werden soll das Ganze durch eine Null-Prozent-Finanzierung durch IBM Global Financing. Nach Angaben von Firmenvertretern will IBM 2020 mehr als tausend Oracle-Datenbankkunden zur eigenen DB2 herübergezogen haben sowie mehr als 400 Oracle-WebLogic-Kunden zur IBM-Software WebSphere.
Im Middleware-Umfeld lag IBM 2010 mit knapp 5,76 Milliarden Dollar oder einem Marktanteil von 32,6 Prozent laut Gartner noch immer weit vorn und konnte den Vorsprung sogar noch ausbauen. Oracle auf Platz 2 kam gerade mal auf 17 Prozent vom grossen Kuchen, Microsoft auf 5 Prozent. (kh)

Loading

Mehr zum Thema

image

All for One legt Schweizer Töchter zusammen

Die beiden SAP-Dienstleister Process-Partner und ASC werden zu All for One Switzerland.

publiziert am 29.9.2022
image

Abra Software will nach Besitzerwechsel expandieren

Das Investment-Unternehmen Elvaston hat die Aktienmehrheit übernommen. Nun soll der ERP-Anbieter durch weitere Akquisitionen wachsen.

publiziert am 28.9.2022
image

Wie ERP-Lösungen bei Unternehmen abschneiden

ERP-Anwender aus dem DACH-Raum kritisieren in einer Trovarit-Befragung die Performance der Systeme. Nachhaltigkeit ist zum Trendthema geworden, noch vor der Cloud.

Von publiziert am 26.9.2022
image

MFA kommt erst langsam in Firmen an

Die Zahl der Unternehmen, die Multifaktor-Authentifizierung für Angestellte implementieren, steigt einem Report von Thales zufolge nur langsam.

publiziert am 22.9.2022