IBM zeigt zum letzten Mal x86-Server

9. September 2014, 15:35
  • rechenzentrum
  • ibm
  • lenovo
image

IBM hat heute ein neues Portfolio von x86-Servern vorgestellt.

IBM hat heute ein neues Portfolio von x86-Servern vorgestellt. Die Sparte geht bekanntlich an Lenovo - der Verkauf ist eigentlich schon abgeschlossen, doch die Integration dürfte noch eine Weile dauern. Da Intel diese Woche die neuen Haswell-Prozessoren lanciert hat, wollte IBM aber wohl noch ein letztes Mal System x und Flex unter eigener Flagge präsentieren. Rund 20 Systeme hat "Big Blue" aufgefrischt.
Die neuen M5-Server sollen sich vor allem für Unternehmensanwendungen und Umgebungen im Bereich der Infrastruktur sowie in den Bereichen Cloud, Big Data und Analytics eignen. Das Portfolio beinhaltet Rack-Modelle und Tower-Server, Blades und integrierte Systeme.
Zu den Neuigkeiten gehören:
- System x3650 M5 – ein 2U-Two-Socket Rack-Server, der für Anwendungen in den Bereichen Big Data, Analytics und Cloud optimiert werden kann
- System x3550 M5 – ein 1U-Two-Socket Rack-Server für unterschiedliche Branchen
- System x3500 M5 – ein all-in-one 5U-Two-Socket Tower oder Rack-Server für unternehmenskritische Workloads
- Flex System x240 M5 – optimiert für Leistung, Mainstream-Virtualisierung und Unternehmensanwendungen
- NeXtScale nx360 M5 – ein halbbreiter 1U Compute-Server für hohe Serverdichte
- NeXtScale System mit direkter Wasserkühlungstechnologie
Bei den Komplettsystemen ist eine neue Variante des Flex-Systems für Oracles Real Application Cluster (RAC) hinzugekommen. Das Chassis kann bis zu 12 Knoten aufnehmen. Die neuen GPFS Storage Server 21s und 22s mit General Parallel File System bestehen aus zwei redundant ausgelegten x3650-Servern, sind mit 200 oder 800 GByte grossen SSDs bestückt und bieten Plattenplatz für bis zu 1,2 TByte.
Die Server sind voraussichtlich im vierten Quartal 2014 erhältlich, mit Ausnahme des System x3500 M5, das Anfang nächsten Jahres erhältlich sein soll. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

SBB wählen Hersteller für x86-Erneuerung

Für die kontinuierliche Erneuerung von Serversystemen schliesst der Bahnbetrieb Rahmenverträge über 6 Millionen Franken ab. Zum Zug kommen Dell, HPE und Lenovo.

publiziert am 19.9.2022
image

2023 zieht Helvetia den eigenen RZs den Stecker

Helvetia will komplett in die Cloud. Wir haben mit CTO Achim Baumstark, Cloud-Leiter Raphael Graber und Michael Hanisch von AWS über die Migration gesprochen.

publiziert am 15.9.2022
image

Swissbit entwickelt jetzt auch SSDs für Rechenzentren

Der Schweizer Speicherhersteller spannt mit dem US-Unternehmen Burlywood zusammen und will in den RZ-Bereich vorstossen.

publiziert am 15.9.2022