IBM/Swisspro: Cloud-Computing-Services für ISVs

27. Oktober 2009, 12:23
  • swisspro
  • ibm
  • cloud
image

IBM und Swisspro haben eine offizielle Partnerschaft in Sachen "Cloud Computing" vereinbart.

IBM und Swisspro haben eine offizielle Partnerschaft in Sachen "Cloud Computing" vereinbart. Zusammen bieten die beiden Unternehmen Softwareentwicklern die Infrastruktur an, damit diese ohne grosse Investitionen ins Cloud-Zeitalter eintreten und Software-as-a-Service-Angebote für ihre Kunden auf die Beine stellen können.
Das Angebot richtet sich vor allem an kleine und mittelgrosse ISVs. Die Infrastruktur dafür stammt von IBM und wird von Swisspro in einem eigenen Rechenzentrum betrieben. Wie Guido Monn von Swisspro gegenüber inside-channels.ch erklärte, sei für "grössere Sachen" aber auch ein Hosting bei IBM denkbar.
ISVs können bei diesem Angebot je nach ihren Bedürfnissen Services aus den Bereichen "Infrastructure-as-a-Service" (Server und Storage), "Platform-as-a-Service" (Infrastruktur plus IBM-Middleware) und "Software-as-a-Service" wählen und zusammenstellen. Die Servicepalette sei dabei, so Monn, fein "granuliert" in kleine Module aufgeteilt. Ein eigens entwickelter Konfigurator ermögliche es, die einzelnen Teile kostentransparent zusammenzustellen.
Eigentlich, so Monn weiter, existiere das Swisspro-Angebot schon seit rund zwei Jahren, lediglich die Partnerschaft mit IBM sei nun formalisiert worden. Daher werde der Service auch bereits von einigen ISVs verwendet. Datura Informatik & Organisation benütze sie beispielsweise für seine Business-Software "econOffice" und Itartis betreibe darauf eine Websphere-basierende Portallösung. (Hans Jörg Maron)

Loading

Mehr zum Thema

image

Drei Viertel der Cloud-Ausgaben in Europa fliessen in die USA

Die amerikanischen Tech-Giganten dominieren den europäischen Cloud-Markt. Daran ändert auch das Wachstum der hiesigen Anbieter nichts.

publiziert am 4.10.2022
image

Zürcher Datenschützerin zum Cloudeinsatz: "Der Regierungsratsbeschluss ändert gar nichts"

Bei Dominika Blonski häufen sich seit dem Frühling Anfragen von Behörden zur Cloudnutzung. Im Gespräch sagt die Datenschützerin: "Ich weiss nicht, was die Absicht der Zürcher Regierung war."

publiziert am 30.9.2022 7
image

Microsoft erhöht in der Schweiz Zahl der Mitarbeitenden

100 zusätzliche Angestellte will Schweiz-Chefin Catrin Hinkel im nächsten Jahr einstellen. Gebraucht werden sie vor allem im Cloud-Bereich.

publiziert am 3.10.2022
image

Edöb: "Vertrauen Behörden nur auf private Gutachten, können sie sich eine blutige Nase holen"

Der Eidgenössische Datenschützer kritisiert Anwaltskanzleien, die Behörden beim Einsatz von US-Cloud-Diensten Sicherheit versprechen. Im Interview schildert Adrian Lobsiger seine Sicht.

publiziert am 28.9.2022 3