IBMs JVM J9 wird als Eclipse OpenJ9 wieder geboren

20. September 2017, 13:19
  • technologien
  • ibm
  • open source
  • oracle
image

"Give your Java application a thrill" heisst es bei Eclipse marktschreierisch.

"Give your Java application a thrill" heisst es bei Eclipse marktschreierisch. "Run it on OpenJDK with Eclipse OpenJ9". So laut geschrien werden muss, weil IBM die eigene Java Virtual Machine (JVM) J9 soeben unter eine Open Source-Lizenz gestellt hat. Sie heisst nun Eclipse OpenJ9.
Begünstigter ist nämlich die Eclipse Foundation. Mit der Offenlegung nach vier Jahren Arbeit will IBM laut eigenen Aussagen "Innovation in die Open-Source-Community bringen". Dies nachdem man 2016 der Community schon Core-Komponenten zum Eclipse OMR-Projekt beigesteuert habe, so IBM. Man werde auch künftig in Eclipse OpenJ9 und Eclipse OMR investieren, kündigt der Konzern des Weiteren an.
Damit bietet sich eine Alternative zur ebenfalls freien Oracle-JVM "Hotspot". IBM und die Eclipse Foundation werben in einer Präsentation für ihr Baby unter anderem mit dem Argument, es sei eine bewährte Enterprise-JVM. Der IBM Testarossa JIT Compiler sei inkludiert.
Auf 'Github' findet sich alles hier. (mag)

Loading

Mehr zum Thema

image

Hausmitteilung: Aus C36daily wird ICT Ticker

Wir modernisieren den ICT-Medienspiegel C36daily und geben diesen neu unter dem Namen ICT Ticker heraus. Am bisherigen Format mit kuratierten Inhalten ändert sich nichts.

publiziert am 30.9.2022
image

Wie es um die Umstellung zur QR-Rechnung steht

Die roten und orangen Einzahlungsscheine gehen in den Ruhestand. Wir blicken auf die Einführung der QR-Rechnung zurück und haben bei SIX und Anbietern von Business-Software zum aktuellen Stand nachgefragt.

publiziert am 29.9.2022 5
image

Googles Suchfunktion erhält neue Features

Die visuelle Suche wurde verbessert und es gibt neu einen Suchoperator, mit dem sich Ergebnisse aus der unmittelbaren Umgebung anzeigen lassen.

publiziert am 29.9.2022
image

Nie mehr Hydranten anklicken: Cloudflare präsentiert Alternative zu Captchas

Mit "Turnstile" sollen Captchas obsolet werden. Die Technik laufe im Hintergrund und könne menschliche Webnutzer innert einer Sekunde von Bots unterscheiden.

publiziert am 29.9.2022 1