Icahn mit neuem Vorschlag erfolglos

19. Juni 2013, 15:02
  • international
  • übernahme
image

Der Bieterkampf um Dell geht weiter: Ein spezielles Komitee des texanischen Computerherstellers hat das neuste Übernahmeangebot des Investors Carl Icahn zurückgewiesen.

Der Bieterkampf um Dell geht weiter: Ein spezielles Komitee des texanischen Computerherstellers hat das neuste Übernahmeangebot des Investors Carl Icahn zurückgewiesen. Icahn, der mittlerweile hinter Firmengründer Michael Dell der zweitgrösste Dell-Aktionär ist, hatte vorgeschlagen, Dell solle neue Verwaltungsräte wählen und für 14 Dollar pro Aktie eigene Anteile zurückkaufen.
Das Komitee, das sich seit August 2012 um Übernahme-Angebote kümmert, wies den Vorschlag zurück. Aktionäre bekämen so eine kleinere Dividende von 10 Dollar pro Aktien, während das frühere Angebot eine Dividende von 12 Dollar vorsah. Ausserdem würden so die Schulden von Dell zu stark steigen.
Man werde weiterhin das Angebot von Michael Dell und Silver Lake Partners unterstützen, schreibt das Komitee. Michael Dell und das Investmentunternehmen wollen Dell von der Börse nehmen und so ungestört umbauen. Sie haben im Februar 13,65 Dollar pro Aktie geboten, was einem Deal in der Höhe von 24,4 Milliarden Dollar entsprechen würde.
Am 18. Juli sollen die Dell-Aktionäre über die Zukunft des Computerkonzerns entscheiden. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Polizei in San Francisco will Roboter zum Töten einsetzen

Eine Mehrheit eines kommunalen Gremiums hat die umstrittene Richtlinie nach wochenlanger Prüfung und einer hitzigen Debatte angenommen. Kritische Stimmen wehren sich gegen den Entscheid.

publiziert am 30.11.2022
image

Google und Youtube investieren, um gegen Fake-News vorzugehen

Der US-Konzern schiesst knapp 13 Millionen Franken in einen Fonds ein, um Faktencheck-Organisationen weltweit zu unterstützen.

publiziert am 29.11.2022
image

T-Systems will Belegschaft in Indien fast verdoppeln

Das Unternehmen ist eine Partnerschaft mit dem indischen IT-Riesen Tech Mahindra eingegangen. So will T-Systems sein Angebot an Digital- und Cloud-Services ausbauen.

publiziert am 29.11.2022
image

AWS verspricht mehr Kontrolle über Cloud-Daten

An der Reinvent in Las Vegas hat AWS angekündigt, Souveränitäts-Kontrollen und -Funktionen in der Cloud bereitzustellen.

publiziert am 29.11.2022 1