ICANN genehmigt chinesische Domainnamen

28. Juni 2010, 13:40
    image

    Die Internetbwehörde ICANN hat an ihrer letzten Sitzung nicht nur, wie sie wahrscheinlich überall gelesen haben, nach jahrelangem hin und her die "Porno-Domain" .

    Die Internetbwehörde ICANN hat an ihrer letzten Sitzung nicht nur, wie sie wahrscheinlich überall gelesen haben, nach jahrelangem hin und her die "Porno-Domain" .xxx, sondern auch Country Code Top-Level-Domains (ccTLDs) in chinesischen Schriftzeichen genehmigt.
    Der Beschluss soll die Zugänglichkeit des Internets für immerhin eine Milliarde chinesischsprachiger Menschen erhöhen. Bisher konnten zwar schon Teile der URL einer Webseite in chinesischen Zeichen geschrieben werden, für den Top-Level-Domainnamen nach dem Punkt waren aber lateinische Schriftzeichen notwendig.
    Das China Internet Network Information Center und das Taiwan Network Information Center werden je zwei Varianten verwalten, das Hong Kong Internet Registration Corporation eine (Siehe Illustration – unsere Webapplikation kann die Zeichen leider nicht darstellen). URLs mit den gleichen Endungen in traditionellen oder vereinfachten chinesischen Schriftzeichen führen jeweils zur selben Webseite. (hjm)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    So arbeiten Googles interne Hacker

    Hoodies, Plasmalampen, digitale Brandstiftung. Daniel Fabian, Leiter von Googles Team Red, zeigt Praktiken seiner Hacker-Gruppe.

    publiziert am 2.2.2023
    image

    Competec erweitert Geschäftsleitung

    Man will sich im Zuge des Wachstums breiter aufstellen: Das Unternehmen beruft neue Mitglieder in das Führungsgremium.

    publiziert am 2.2.2023
    image

    Meta spart und gibt sich optimistisch

    Mark Zuckerberg kündigt ein "Jahr der Effizienz" an. Gestrichen werden Investitionen in RZs, das Management wird umgebaut.

    publiziert am 2.2.2023
    image

    In der Schweizer IT-Branche steigen die Löhne weiter

    Michael Page hat seine neue Lohnübersicht veröffentlicht. Kandidatenmangel und Inflation führen zu steigenden Lohnerwartungen. Mit welchen Löhnen IT-Beschäftigte rechnen können.

    publiziert am 2.2.2023