ICANN gibt zu: Wir haben DSGVO zu lange ignoriert

18. Juni 2018, 14:40
  • international
  • dsgvo
image

Die Internetbehörde ICANN hat am 21.

Die Internetbehörde ICANN hat am 21. Mai, also eigentlich rechtzeitig vor dem Inkrafttreten der Datenschutz-Grundverordnung der EU (DSGVO), neue Datenschutzrichtlinien auf ihren Internetseiten publiziert und diverse Regeln für den Umgang mit Daten geändert.
Allerdings sind einige der Massnahmen der ICANN noch provisorisch und unfertig. Dies gilt insbesondere für Daten, die bei der Registrierung von Domain-Namen gesammelt und über das WHOIS-System im Internet publiziert werden. Dafür gibt es erst eine temporäre Version.
Wie konnte es dazu kommen? Laut 'ITProPortal' hat Göran Marby, der Präsident und CEO der ICANN, bei einem Treffen der Organisation im März eingeräumt, dass ICANN sehr spät damit begonnen habe, sich um das neue Gesetz zu kümmern. Der Grund dafür scheint die frühere Geisteshaltung der ICANN gewesen zu sein. Gemäss 'ITProPortal' erklärte Marby an dem Treffen, dass es vorher noch nie ein Gesetz gegeben habe, dass die ICANN bei der Ausarbeitung der eigenen Regeln beachten musste. Und auch wenn die DSGVO schon vor mehreren Jahren entworfen worden sei, habe man ihr als Institution vorher schlicht keine grosse Beachtung geschenkt. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Huawei schliesst Online-Shop in Russland

Der chinesische Konzern stellt seine Verkäufe via Internet in Russland ein, macht aber keine Angaben zu seinen weiteren Plänen.

publiziert am 4.8.2022
image

Bern ist weltweit der beste Ort für Tech-Karrieren – noch vor Zürich

In einem neuen City-Ranking der globalen Hotspots für ICT-Jobs liegen die beiden Schweizer Städte an der Spitze. In Zürich lässt sich nur knapp weniger verdienen als in San Francisco.

publiziert am 3.8.2022
image

Sorge vor Hackerangriff verzögert Ab­stimmung über Johnson-Nachfolge

Die Wahl des nächsten Premierministers wird laut Medien­berichten auf Anraten des Nationalen Cybersicherheits­zentrums verschoben. Stimmen hätten manipuliert werden können.

publiziert am 3.8.2022
image

Abrupter Wechsel an der Spitze von Avaya

Überraschend wird CEO Jim Chirico auf Anfang August von Branchenveteran Alan Masarek abgelöst, der bereits eine umfassende Überprüfung aller Facetten des Unternehmens ankündigt.

publiziert am 29.7.2022