IFPI.com immer noch fest in Piratenhand

3. Dezember 2007, 15:28
  • international
image

--http://www.

Bereits im Oktober hatte jemand die Domain IFPI.com erworben und diese dann der schwedischen BitTorrent-Tracker-Webseite "The Pirate Bay" überlassen. Möglich wurde dies deshalb, weil der Musikverband offensichtlich peinlicherweise versäumt hatte, seine Domain rechtzeitig zu verlängern. Auf IFPI.com findet sich seitdem das Portal der "International Federation of Pirate Interests". Der mittlerweile auf IFPI.org ausgewichene Internationale Verband der Musikwirtschaft (IFPI) fordert seit einiger Zeit ihre ursprüngliche Domain zurück.
Die IFPI hat bei der World Intellectual Property Organisation (WIPO) offiziell Beschwerde wegen Domaingrabbing eingelegt. Am 19.11. entschied diese, dass die Domain wieder zur IFPI transferiert werden sollte.
"Das WIPO-Urteil steht fest. Wie werden unsere IFPI.com-Domain wieder zurück bekommen", erklärte IFPI-Sprecher Adrain Strain in einem Gespräch mit 'pressetext'. "Wir haben es hier mit einem klassischen Fall von Domaingrabbing zu tun. Es ist lediglich eine Frage der Zeit bis die gestohlene .com-Adresse wieder an uns übergeht", gibt sich Strain siegessicher.
Die WIPO hat im Falle von Domain-Streitigkeiten aber nur den Status einer Schlichtungsstelle - iher Entscheidungen können vor normalen Gerichten angefochten werden.
Ob die nun eingereichte Beschwerde auch tatsächlich die erhoffte Wirkung zeigen wird, bleibt derzeit deshalb noch abzuwarten. Noch ist die Domäne ganz offebnsichtlich nicht zurückgegeben worden. Allerdings ist dafür das Blog von Pirate-Bay-Mitbegründer Peter Kopimi momentan nicht erreichbar. Ob die IFPI da in irgendeiner Weise zurückgeschlagen hat? (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Pentagon verteilt seinen riesigen Cloud-Auftrag

Das Verteidigungsministerium musste das grosse Cloud-Projekt neu aufgleisen und umbenennen. Jetzt sind Milliardenzuschläge an Amazon, Google, Microsoft und Oracle gesprochen worden.

publiziert am 9.12.2022
image

US-Behörde will Activision-Übernahme durch Microsoft verhindern

Microsofts grösste Akquisition der Firmengeschichte gerät immer mehr unter Druck. Die US-Handelsaufsicht FTC hat Klage gegen die Übernahme eingereicht.

publiziert am 9.12.2022
image

Beschluss für europaweit einheitliche E-ID gefasst

Die eIDAS-Verordnung der EU verpflichtet alle Mitgliedstaaten, eine einheitliche digitale Identität anzubieten. Europa scheint nicht aus den Fehlern der Schweiz gelernt zu haben.

publiziert am 7.12.2022 1
image

San Francisco: Vorerst doch keine Roboter zum Töten

In einer zweiten Abstimmung hat sich das kommunale Gremium doch noch gegen die Richtlinie entschieden.

publiziert am 7.12.2022