IFS übernimmt Axios Systems

24. März 2021, 14:15
  • international
  • übernahme
  • erp/crm
  • ifs
  • axios systems
image

Der ERP-Hersteller übernimmt einen Spezialisten für IT-Service-Management-Software.

IFS, ein global tätiger Anbieter von Business-Software mit Hauptsitz in Schweden, hat eine endgültige Vereinbarung zum Kauf von Axios Systems unterzeichnet. Die Übernahme des britischen Spezialisten für cloud-basiertes IT-Service-Management (ITSM) und IT-Operations-Management (ITOM) soll, wenn alles nach Plan verläuft, im 2. Quartal 2021 abgeschlossen werden. Der Übernahmepreis wurde nicht bekannt gegeben.
Axios ist auf eher grosse Kunden spezialisiert, darunter Aviva, FedEx, Sobeys, Edeka und KPMG sowie im öffentlichen Sektor die britische und schottische Regierung, der Bundesstaat Maine, Dubai Courts und Saudi Post.
Wie IFS betont, habe man schon in den vergangenen Jahren einiges in den Bereich Service-Management investiert. Die Lösungen von Axios sollen nun die Kompetenzen von IFS um neue ITSM- und ITOM-Funktionen ausbauen.
Der ERP-Hersteller, der auch in der Schweiz einige Kunden hat, verspricht, die Axios-Lösungen auch weiterhin als eigenständige Lösungen zu vertreiben. Darüber hinaus sollen sie aber auch integriert mit anderen Komponenten von IFS Cloud angeboten werden.

Loading

Mehr zum Thema

image

Siemens übernimmt Software-Anbieter Brightly

Der Kauf des Anbieters von Software für Anlagen- und Wartungsmanagement kostet Siemens mehr als 1,5 Milliarden Dollar.

publiziert am 28.6.2022
image

Zendesk verkauft sich für 10 Milliarden Dollar an Investoren

Vor wenigen Wochen noch erklärte der Anbieter von Kundenservice-Lösungen, man wolle unabhängig und an der Börse bleiben.

publiziert am 27.6.2022
image

EU wirft wohl einen Blick auf VMware-Übernahme

Befürchtet wird eine eingehende Prüfung durch die Wettbewerbshüter, die den 69-Milliarden-Deal stark verzögern könnte.

publiziert am 24.6.2022
image

Lieferkette bremst auch Tesla

Laut Firmengründer Elon Musk sind die Lieferkettenprobleme noch nicht ausgestanden. Tesla streicht bis zu 3,5% der Stellen.

publiziert am 23.6.2022