IGGI bald mit neuem Chef

8. April 2011, 08:02
  • e-government
  • gemeinde
  • informatik
  • nest
  • abacus
image

Die Luzerner Interessengemeinschaft Gemeindeinformatik (IGGI) erhält mit Felix Zünd einen neuen Chef, wie die IGGI gestern mitteilte.

Die Luzerner Interessengemeinschaft Gemeindeinformatik (IGGI) erhält mit Felix Zünd einen neuen Chef, wie die IGGI gestern mitteilte. Er tritt seine neue Stelle per 1. Juni im Mandatsverhältnis an. Die letzten elf Jahre hat er die Dienststelle Prozesse und Informatik der Stadt Luzern aufgebaut und geleitet. Zünd tritt in die Fussstapfen von Urs Marti, der seit der Gründung des Verein 1995 Geschäftsleiter der IGGI war.
Die IGGI bietet ihren Mitgliedern – Gemeinden und Gemeindewerken – eine Gemeindesoftware und Leistungen im eigenen Rechenzentrum an. Sie hat auch den Verein Schweizerische Städte- und Gemeindeinformatik (SSGI) mitgegründet. Die SSGI hatte im vergangenen Sommer die Entwicklung einer eigenen Gemeindesoftware beim Rotkreuzer Unternehmen Information Trust & Technology (IT&T) in Auftrag gegeben. (pk)

Loading

Mehr zum Thema

image

Schwyz erhält einen neuen CIO

Im Sommer wird Marcel Schönbächler die Leitung des Amts für Informatik im Kanton übernehmen.

publiziert am 27.1.2023
image

Podcast: Wie fair und objektiv ist künstliche Intelligenz?

Der Bundesrat will, dass KI Behörden effizienter macht. Warum das zu einem Problem werden kann, diskutieren wir in dieser Podcast-Folge.

publiziert am 27.1.2023
image

Luzerner können Wille zur Organspende in App hinterlegen

Patientinnen und Patienten des Luzerner Kantonsspitals können ihre Entscheidung zur Organspende neu in der Patienten-App ablegen.

publiziert am 26.1.2023
image

PUK soll Zürcher Datenskandal durchleuchten

Datenträger der Justizdirektion landeten im Sex- und Drogenmilieu. Jetzt soll eine Parlamentarische Unter­suchungs­kommission zum Vorfall eingesetzt werden.

publiziert am 26.1.2023