Im Herbst werden wieder Server gekauft

25. Juni 2009, 11:26
  • rechenzentrum
  • emea
  • idc
image

IDC glaubt, dass der Rückgang im europäischen Servermarkt in der zweiten Jahreshälfte etwas gebremst wird. Die Nachfrage werde im Herbst wieder zunehmen.

IDC glaubt, dass der Rückgang im europäischen Servermarkt in der zweiten Jahreshälfte etwas gebremst wird. Die Nachfrage werde im Herbst wieder zunehmen.
Der Marktforscher IDC schreibt in einer Mitteilung, dass der Umsatz mit Servern in der Region EMEA (Europa, Naher Osten, Afrika) auch im zweiten Quartal verglichen mit dem Vorjahr stark geschrumpft ist. Während der Umsatz im ersten Quartal um 34,3 Prozent zurückging, wird für das Q2 ein Rückgang von 39,3 Prozent auf ein Volumen von 2,9 Milliarden Dollar erwartet.
Zwar geht IDC davon aus, dass auch die zweite Jahreshälfte von rückläufigen Umsätzen geprägt sein wird, doch die Talsohle dürfte überschritten sein. Wachstum prognostiziert IDC erst wieder für das dritte Quartal 2010. Die Nachfrage werde indes schon in diesem Herbst wieder spürbar anziehen, so IDC. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Zurich wechselt in die AWS-Cloud

Bis 2025 sollen bei der Versicherung rund 1000 Anwendungen auf AWS migriert werden. Damit will Zurich 30 Millionen Dollar im Jahr sparen können.

publiziert am 31.1.2023
image

Erstes Green-RZ in Dielsdorf live

Ziemlich genau ein Jahr nach der Ankündigung des Metro-Campus wurde das erste Datacenter in Betrieb genommen. Es bietet Platz für rund 80'000 Server.

publiziert am 17.1.2023
image

Dynatrace bestimmt neuen Vice President für den DACH-Raum

Alexander Zachow wurde beim Business-Software-Anbieter zum neuen Regional Vice President für EMEA Central ernannt. Damit ist er auch für die Schweiz zuständig.

publiziert am 11.1.2023
image

CKW-Rechenzentrum in Rotkreuz eingeweiht

Das neuste Schweizer RZ ist in Betrieb. Sowohl in Sachen Sicherheit als auch betreffend Nachhaltigkeit soll es neue Standards setzen.

publiziert am 9.1.2023