Im Reisswolf: Wenn geliebte Dienste von heute auf morgen zu machen

7. August 2013, 10:50
  • kolumne
image

Unser Kolumnist Peter Wolf ist in eine Schockstarre gefallen.

Unser Kolumnist Peter Wolf ist in eine Schockstarre gefallen.
Da stellt man sich also mit Haut und Haaren auf einen Service ein und richtet all seine Abläufe und Prozesse darauf aus - und was macht das Universum? Es stellt den Service ein! So geschehen mit dem Google Reader, kaum dass ich mich richtig daran gewöhnt hatte und nichts anderes mehr benutzte. Oder jetzt also mit Catch Notes. Kaum habe ich mich auf diese geniale Notizen- und Ideen-Plattform eingelassen, allen anderen ähnlichen Services entsagt, ein Jahresabo gelöst und auch Freunden und Bekannten diesen wunderbaren Multiplattformservice empfohlen, da stellen die auf Ende August den Betrieb ein!
Ich bin noch so unter Schock, dass ich es gar nicht wahrhaben will und auch diese Kolumne hier noch in "Catch" verfasse, statt langsam all meine Daten nach Evernote zu migrieren. Was kommt wohl als nächstes? Chrome (mein Hauptbrowser) benimmt sich auch schon so, als ob ihn die Entwickler bereits aufgegeben hätten: Ein Google-Produkt, das Videos aus YouTube (ein Google-Produkt) nicht sauber abspielen kann? Und anderes mehr. Nicht sehr vertrauenserweckend. Ich hoffe ja sehr, dass solche Fisimatenten auf die ICT-Welt beschränkt bleiben und sich nicht auch auf das Privatleben ausdehnen. Sonst geht dann garantiert an dem Tag, an dem ich heiraten werde, die Beziehung in die Brüche. (Peter Wolf)
Peter Wolf (48) beschäftigt sich seit seiner Kindheit mit Technik. Zuerst eher mechanisch durch Aufschrauben und Nachschauen, später vermehrt auch mit elektronischen Produkten und mit Services. Seit 1985 war er immer wieder mal bei Ringier beschäftigt, zuletzt als Trend Scout und Social Media Evangelist. Heute arbeitet er als Research Analyst bei e-Research und als Kolumnist und App-Tester für diverse Publikationen - unter anderem für inside-it.ch.
Zeichnung: Barbara Donnarumma für inside-it.ch

Loading

Mehr zum Thema

image

#Security: NCSC-Entscheid hat Potenzial für Kollateralschäden

Am Freitag hat der Bundesrat entschieden, das aus dem NCSC entstehende Bundesamt für Cybersicherheit im VBS anzusiedeln. Weil der Bund daraus entstehende Interessenkonflikte verschweigt, sind jetzt schnell Tatbeweise des VBS nötig, kommentiert Martin Leuthold von der Stiftung Switch.

publiziert am 8.12.2022 1
image

IT-Woche: Aufregung am Freitagnachmittag

Vor dem Wochenende eine kleine Geschichte zu Kommunikation und Journalismus.

publiziert am 2.12.2022 1
image

Vor 170 Jahren: Eine Computer-Pionierin ist gestorben

Ada Lovelace war der erste Mensch der Welt, der einen Computer-Algorithmus programmierte. Die Pionierin der heutigen Informatik starb 1852 und war der Zeit weit voraus.

publiziert am 2.12.2022
image

SATW insights: Der geringe Frauen­anteil in der IT ist proble­matisch

Der Frauenanteil in der IT verharrt in der Schweiz auf tiefem Niveau. In ihrer Kolumne erklärt Iris Hunkeler, warum das ein Problem ist und wie sich das ändern könnte.

publiziert am 1.12.2022