Imation lanciert KMU-Storage-Systeme

2. November 2011, 15:27
    image

    Imation, eigentlich vor allem als Hersteller von externen Harddisks, wechselbaren Harddisks und Speichermedien bekannt, versucht sich nun auch als Hersteller von Storage-Systemen für KMU.

    Imation, eigentlich vor allem als Hersteller von externen Harddisks, wechselbaren Harddisks und Speichermedien bekannt, versucht sich nun auch als Hersteller von Storage-Systemen für KMU.
    Imation lanciert, vorerst noch nur in den USA, zwei Familien von Storage-Systemen, "DataGuard" für Backups und "InfiniVault" für Archivierungszwecke. Beide kombinieren fix eingebaute Harddisks mit den auswechselbaren RDX-Harddisks von Imation. Zusätzlich ist auch noch Zugriff auf Online-Speicher inbegriffen. Details zu den nun unter der Marke Imation verkauften Geräten sollen erst im Laufe dieser Woche bekannt gegeben werden. Bei Prostor, dem kürzlich von Imation übernommenen urspünglichen Hersteller, kostete zum Beispiel ein Modell mit 5,8 TB Harddiskkapazität und 10 RDX-Laufwerken knapp 30'000 Dollar.
    In unserer Region bereits erhältlich sind dagegen die ebenfalls neuen LTO-4 und LTO-5 Laufwerke sowie Gehäuse für den Einbau in Racks, in die wahlweise ein oder zwei LTO- oder RDX-Laufwerke eingebaut werden können. Zwei Tape-Library-Varianten mit zwei oder vier LTO-Laufwerken sollen im Dezember folgen. (hjm)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    Die IT-Woche: Gute Zeiten, schlechte Zeiten

    Horror, uff, nunja, okay, super… die Tags zu den Cybersecurity-Storys dieser Woche.

    publiziert am 27.1.2023
    image

    Talkeasy Schweiz wird liquidiert

    Am 14. Dezember 2022 wurde Talkeasy aufgelöst. Der Schweizer Telco war für seine aggressive Kundenbindung bekannt.

    publiziert am 27.1.2023
    image

    Frauenanteil in den ICT-Berufen seit 30 Jahren fast gleich niedrig

    Wir haben die Zahlen des Bundesamts für Statistik zu den ICT-Jobs seit 1990 analysiert. Die krasse Männerdominanz hat sich kaum verändert.

    publiziert am 27.1.2023
    image

    Cyberkriminelle erbeuten Kundendaten der Online-Apotheke DocMorris

    Bei dem Cyberangriff haben unbekannte Täter 20'000 Kundenkonten kompromittiert. Die Online-Apotheke gehört zur Schweizer "Zur Rose"-Gruppe.

    publiziert am 27.1.2023