Immobiles Mobilfunk-Telefon

24. September 2007, 15:54
  • telco
  • orange
image

Der Mobilfunk-Dienstleister Orange führt ab sofort ein Tischtelefon, das über Mobilfunk telefoniert.

Der Mobilfunk-Dienstleister Orange führt ab sofort ein Tischtelefon, das über Mobilfunk telefoniert. Das Telefongerät bietet die Basisfunktionen eines Bürotelefongeräts (Stummschaltung, Anrufumleitung, Konferenzschaltung) und man kann SMS schreiben. Es eignet sich für die temporäre Installation von bequemen Telefongeräten oder für Räume, die nicht verkabelt sind. Anrufe ins Festnetz erfolgen zu "Festnetzpreisen" (fünf Rappen pro Minute), die Grundgebühr kostet 17 Franken pro Monat, das Gerät selbst ist für 80 Franken inkl. SIM-Karte zu haben. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Swisscom verdient 2022 weniger

Aber das dürften wir eigentlich noch gar nicht wissen. Die Publikation der Geschäftszahlen war ein Versehen.

publiziert am 3.2.2023
image

Talkeasy Schweiz wird liquidiert

Am 14. Dezember 2022 wurde Talkeasy aufgelöst. Der Schweizer Telco war für seine aggressive Kundenbindung bekannt.

publiziert am 27.1.2023
image

WWZ übernimmt Databaar

Dabei gehe es um eine geordnete Nachfolgeregelung, sagt der Chef des bisherigen Databaar-Betreibers Stadtantennen AG.

publiziert am 10.1.2023 1
image

Auch Salt stellt MMS-Dienst ein

Nach Swisscom stellt auch das Telekomunternehmen Salt seinen MMS-Dienst ein. Für das Versenden von Fotos und Videos über das Mobilfunknetz gibt es mittlerweile viel beliebtere Alternativen.

publiziert am 9.1.2023