Impact Hub Zürich kann bis 2020 am Sihlquai bleiben

14. September 2017, 12:37
  • politik & wirtschaft
image

Der Impact Hub Zürich darf zwei Jahre länger als geplant am Sihlquai seine 2015 etablierte Filiale unterhalten.

Der Impact Hub Zürich darf zwei Jahre länger als geplant am Sihlquai seine 2015 etablierte Filiale unterhalten. Der Startup-Knotenpunkt kann bis 2020 in den Häusern mit den Strassennummern 131 und 133 bleiben. Dies berichtet 'Startupticker.ch'.
Der Impact Hub Zürich ist nach eigenen Angaben eine unternehmerische Community mit rund 830 Innovatoren, Startups und Grossfirmen zur Förderung von Startups oder "anderweitigen anspruchsvollen Projekten". Unter den Partnern in der Kategorie Grossfirmen finden sich unter anderem AXA, Swisscom, Migros und Credit Suisse. Der Impact Hub hat in Zürich neben dem Sihlquai noch weitere Filialen im Viadukt und an der Geroldstrasse. (ts)

Loading

Mehr zum Thema

image

Das neue sichere Bundes­netzwerk nimmt Form an

Soeben wurden weitere Gelder für den Netzbau des sicheren Daten­verbund­systems gesprochen. Zudem ist die Stelle der Projektleitung dafür ausgeschrieben. Wir haben beim Babs nach dem Stand des 240-Millionen-Projekts gefragt.

publiziert am 6.2.2023
image

Anti-Fake-News-Initiative ist vorerst vom Tisch

Mit einem Vorstoss sollten Betreiber in die Pflicht genommen werden, wenn auf ihren Onlineplattformen Falschinformationen verbreitet wurden. Zunächst sind aber Abklärungen nötig.

publiziert am 3.2.2023
image

Der Wandel im Beschaffungsrecht

Am 02. Februar 2023 ist das erste Event seiner Art – "E-Government im Fokus" – von inside-it.ch über die Bühne gegangen. Wir haben mit 4 Speakern diskutiert, die das Beschaffungswesen in- und auswendig kennen.

publiziert am 3.2.2023
image

Next Episode: Das neue Simap verzögert sich nochmals

Die Entwickler haben die "Komplexität analysiert" und sind zu einer neuen Schätzung gelangt. Dieses Jahr wird’s nichts mehr mit KISSimap.

publiziert am 3.2.2023